Sie befinden sich hier: HausbauKomforthäuser Schwörer Haus Bungalow

Anzeige

Schwörer Haus Bungalow  -  Architekturklassiker - Bungalow

Weiterempfehlen:


In den 1960er Jahren als innovatives Wohnkonzept populär geworden, glänzen Bungalows heute mit eleganten Pultdächern, gegeneinander versetzten Baukörpern oder sonnigem Souterrain mit Einliegerwohnung in Hanglage. Flachdach-Varianten interpretieren die Sachlichkeit des Bauhausstils in zeitgemäßer Architektursprache, während Satteldach-Modelle mehr der Tradition verhaftet bleiben.

PROFI-TIPP

PROFI-TIPP

ePAPER

Lesen Sie unsere aktuellen Magazine kostenlos als ePaper

Kommunikatives Wohnen auf einer Ebene, ein großzügiger Grundriss und die Symbiose von Architektur und Umgebung - der Bungalow erfährt ein regelrechtes Revival. Die neue Bungalow-Broschüre von SchwörerHaus stellt die schönsten Exemplare vor. In den 1960er Jahren als innovatives Wohnkonzept populär geworden, glänzen Bungalows heute mit eleganten Pultdächern, gegeneinander versetzten Baukörpern oder sonnigem Souterrain mit Einliegerwohnung in Hanglage. Flachdach-Varianten interpretieren die Sachlichkeit des Bauhausstils in zeitgemäßer Architektursprache, während Satteldach-Modelle mehr der Tradition verhaftet bleiben. Typisches Merkmal des Bungalows ist aber immer die Verbindung von Innen- und Außenraum: Panoramascheiben und Fenstertüren holen Garten und Natur optisch ins Haus, stufenlose Terrassen erweitern die Wohnräume ins Freie. Durch diese Transparenz entsteht ein Wohngefühl der Weite, das sich als 'Loft mit Garten und Garage' beschreiben lässt und das auch Singles und junge Paare anzieht. Familien - gerade mit kleinen Kindern - und Senioren schätzen die Barrierefreiheit aufgrund des ebenerdig angelegten Grundrisses ohne Treppen. An die mondänen Flachdach-Entwürfe der Bauhaus-Ära erinnert zum Beispiel Bungalow „Plan 299.3“. Der klar strukturierte Baukörper mit fließenden Raumübergängen setzt durch bodentiefe Fenstertüren und eine ins Freie verlängerte Stützkonstruktion - so genannte 'Luftbalken' - außen und innen miteinander in Beziehung, hebt die Grenzen gleichsam auf. Ist die in den Baukörper eingeschnittene Terrasse noch Innenraum oder gehört sie schon zur Freifläche? Wo hört die Küche auf, wo fängt das Wohnzimmer an? Als Familien-Klassiker präsentiert sich Bungalow „Plan 296.3“ mit großzügigem Ess-/Wohnbereich als geselligem Treffpunkt, davon abgetrennter Küche und drei Rückzugsräumen sowie teilweise überdachter Übereck-Terrasse. Das grau gedeckte Walmdach in Verbindung mit dem hellen Fassadenanstrich und den weißen Akzenten der Fensterrahmen sowie der sichtbaren Pfettenköpfe der Dachkonstruktion verleihen dem Haus eine speziell elegante Note. Alle Bungalows von SchwörerHaus können mit Garage oder Carport und dank eigener Betonwerke mit hochwertigem Schwörer-Keller oder einer Teilunterkellerung gebaut werden. Für die wartungsarme Schwörer-Haustechnik, bestehend aus einer Frischluftheizung mit kontrollierter Lüftung mit Wärmerückgewinnung im Standard, genügt jedoch auch ein Technikraum im Erdgeschoss. Prinzipiell sind Schwörer-Bungalows in allen Energieklassen möglich: KfW 70, 55, 40 - bis hin zum Energieplus-Haus. Die neue Broschüre zum Bungalow finden Sie unter www.schwoerer.de.

Schwörer

Kontakt:

SchwörerHaus KG
Hans-Schwörer-Straße 8, 72531 Hohenstein
Tel. 07387/16-0
info@schwoerer.de
www.schwoerer.de

ÄHNLICHE ARTIKEL

Ratgeber

Barrierefrei bauen

Wer sich entschließt, seinen Wohnraum an die mit dem Alter gestiegenen Bedürfnisse baulich anzupassen, sollte Schritt für Schritt vorgehen. weiterlesen


Rund ums Haus

Markise

Mit einer Markise steht der Frischluftsaison nichts im Weg. weiterlesen



TRAUMHAUSSUCHE

Mehr als 600 Häuser warten darauf, von lhnen entdeckt zu werden.

Zur Traumhaussuche

WEBPARTNER

EXPERTENRAT

Ratgeber, Tipps und Infos rund um Hausbau und Sanierung

Zum Expertenrat

MUSTERHAUSLISTE

Informieren Sie sich bei einem Besuch eines Musterhauses vorab über das Angebot der Hersteller.

Zur Musterhausliste

BAULEXIKON

Barrierefrei

Barrierefreies Bauen orientiert sich an den besonderen Bedürfnissen und Ansprüchen behinderter oder älterer Menschen. Charakteristisch für barrierefreies Bauen sind ausreichend breite Türrahmen oder mit dem Boden abschließende Duschwannen.

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung wird installiert, wenn durch Wärmedämmmaßnahme der Luftaustausch von Gebäudeinneren und Umgebungsluft eingeschränkt oder unterbunden ist. Um Heizkosten zu sparen, empfiehlt es sich auf eine Lüftungsanlage mit integriertem Wärmetauscher zurückzugreifen, um der Abluft die Heizwärme zu entziehen und damit die Frischluft vorzuwärmen. Ein Filter verhindert das Eindringen von Feinstäuben und Blütenpollen. Eine kontrollierte Wohnraumlüftung beugt der Schimmelbildung im Haus vor.