Sie befinden sich hier: Ratgeber BSB-Expertenrat Sicherheit auf Baustellen
Promotion

Sicherheit auf Baustellen – Gehen Sie auf Nummer sicher

Sicherheit auf Baustellen ist das oberste Gebot. Zu Recht, denn Baustellen bergen aufgrund verschachtelter Arbeitsabläufe und unterschiedlicher architektonischer Segmente eine Vielzahl unsichtbarer Gefahren. Gerade das Zusammenspiel mehrere Bauabläufe in unmittelbarer Nähe zueinander sind ein Krisenherd, dem nicht zu unterschätzende Gefahren entwachsen können.

Sicherheit auf Baustellen

Foto: Fotolia/RRF

PROFI-TIPP

PROFI-TIPP

Stommel Haus

Bauinteressierte, die noch auf der Suche nach dem richtigen Fertighaus-Unternehmen sind, können unseren speziellen Service nutzen und sich gerne von den Angeboten in unserer Traumhaussuche inspirieren lassen oder Kontakt zum Hersteller aufzunehmen, um weiteres Informationsmaterial anzufordern.

Unzureichend abgesicherte oder aufgrund von Zeitdruck mangelhaft aufgestellte Gerüste sind für die Arbeiterschaft eine große Gefahrenquelle. Auch herumliegendes Werkzeug kann schnell schwere Unfälle zur Folge haben – hier sind besonders Füße in Gefahr, die durch das Nichttragen von Sicherheitsschuhwerk großen Verletzungsgefahren ausgesetzt werden. Des Weiteren stellen elektrisch angetriebene Maschinen, die unsachgemäß angeschlossen, nicht korrekt abgesichert oder defekt sind, eine Gefahr für Leib und Leben dar. Unbefestigte und rutschige Gehwege, nicht sichtbare Löcher im Boden und Baugruben, Abgründe und Treppen ohne Geländer gehören ebenso wie unsachgemäß gelagerte Chemikalien zu den großen Gefahrenpotenzialen jeder Baustelle. Dass Baufahrzeuge nur von entsprechend geschultem Personal gefahren werden sollten, liegt auf der Hand.

Weitere Informationen zur Baustellenverordnung finden Sie hier.

Die häufigsten Unfallarten

  • Abstürze und Durchstürze: nicht gesicherte Gerüste und wackelige Leitern, nicht kenntlich gemachte Gruben, nicht tragfähige Flächen
  • Rutschunfälle: Öl, Fett, Feuchtigkeit
  • Schlagverletzungen: herabstürzende Gegenstände z.B. schwebende Lasten, Werkzeuge
  • Fußverletzungen: Eintreten von spitzen Gegenständen, Quetschungen
  • Verbrennungen und Verätzungen: fahrlässiger Umgang mit Gefahrstoffen
  • Unfälle mit Fahrzeugen: nicht autorisierte Fahrer, schlecht organisierte Baustellen Ein- und Ausfahrten

Wichtige Warnhinweise

Für nahezu alle möglichen Gefahren die auf Baustellen lauern gibt es entsprechende Warnhinweisschilder, die gut sichtbar angebracht wesentlich zur Sicherheit auf der Baustelle beitragen. Gerade der Gebrauch von Symbolen gewährleistet die unabdingbare Allgemeinverständlichkeit. Zu den Wichtigsten Warnhinweisschildern zählen die Folgenden:

  • Betreten der Baustelle verboten
  • Vorsicht! Feuergefährliche Stoffe
  • Achtung! Quetschgefahr
  • Einsturzgefahr
  • Baustellenverkehr
  • Vorsicht Säure!
  • Brandgefahr

Schutzbekleidung

Das Sicherheitsschuhwerk mit Sicherheitssohle und Stahlkappe schützt den Fuß und der Schutzhelm bewahrt seinen Träger vor Verletzungen durch herab fallende Gegenstände. Die entsprechende Schutzkleidung sollte nicht zu weit sein und trotzdem Bewegungsfreiheit gewährleisten. Hosen sollten mit Protektoren in den Bereichen der Knie, und der Schienbeine versehen sein, während Schulterklappen und Handschuhe den Schutz vervollständigen. Grundsätzlich gilt, dass die Kleidung der individuellen Tätigkeit angepasst sein muss.

Fazit

Es kann keine absolute Sicherheit auf Baustellen geben. Aber es ist möglich mit konsequenter Umsetzung einfacher Richtlinien das Risiko von Verletzungen auf ein Minimum zu reduzieren. Neben den individuellen Schutzmaßnahmen der Arbeiterschaft wie dem Tragen von Sicherheitsschuhen, Schutzkleidung und Warnwesten, sowie dem Gebrauch des obligatorischen Schutzhelms, gehört es zu den Pflichten des Bauherrn und der ausführenden Bauunternehmer das Gelände durch Warnhinweise zu sichern.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Familienküchen

Küchenplanung leicht gemacht

Sicherheit in der Küche für Ihre Kinder! Die Küchenplanung ist nicht immer einfach. Auf unserem Portal erfahren Sie alles zum Thema Küchenplanung. Familienküchen


Familienhäuser

Technik und Wohnkomfort

Die Stadtvilla Köpenick des Massivhausherstellers Heinz von Heinz punktet u.a mit einem vernetzten System zur Gebäudeautomatisierung. Heinz von Heiden Villa Köpenick


Komforthäuser

Designstück mit Komfort

Das Bien-Zenker Musterhaus Mannheim bietet Design, Wohnkomfort & Qualität. Das lässt sich im Deutschen Fertighaus Center Mannheim bestaunen. Bien-Zenker Musterhaus Mannheim


Unternehmenslogo

Kontakt:

KAISER+KRAFT Betriebs- und Büroeinrichtungen
Presselstraße 12, 70191 Stuttgart


Hier erhalten Sie eine Übersicht über den Herstellers. mehr

Unternehmenslogo KAISER+KRAFT Betriebs- und Büroeinrichtungen

EXPERTENRAT

Ratgeber, Tipps und Infos rund um Hausbau und Sanierung

Zum Expertenrat

MUSTERHAUSLISTE

Informieren Sie sich bei einem Besuch eines Musterhauses vorab über das Angebot der Hersteller.

Zur Musterhausliste