Komfort-Lüftungsgerät – Frische Luft auch bei geschlossenem Fenster

Um die schadstoffbelastete Straßburger Luft beim Lüften nicht ständig in die Wohnung zu lassen und nebenbei noch Energie zu sparen, entschied sich Marcel Blunk im Zuge der Komplettsanierung seiner Eigentumswohnung, eine Lüftungsanlage zu installieren.

09.04.2020 | Anzeige
Im Zuge der Wohnungsrenovierung stellte der Einbau der Lüftungsanlage nur einen minimalen Aufwand dar: „Nach der Kernlochbohrung in die Außenwand ging alles ganz schnell“, bilanziert der Bauherr. Heute sieht man davon nur noch ein dezentes Auslassgitter an der Hauswand, sowie stilsichere Luftauslässe innerhalb der Wohnung. Foto: Zehnder | Zur Fotostrecke

Neben venezianisch anmutenden Kanälen, altehrwürdigen Fachwerkhäusern, malerischen Landschaften und einem weltberühmten Weinanbaugebiet, verfügt das elsässische Straßburg leider aber auch über eine der höchsten Schadstoffbelastungen Frankreichs. Bevor Marcel Blunk seine neue Eigentumswohnung beziehen konnte, nahm der gelernte Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister eine aufwendige Komplettsanierung der Altbauwohnung, inklusive Installation eines Komfortlüftungssystems vor. Im Zuge der Sanierungsarbeiten erneuerte er Badezimmer sowie WC und lies die Fenster austauschen. „Der entscheidende Grund für die Anschaffung eines Lüftungssystems war für mich die Möglichkeit, nicht mehr ständig die Fenster öffnen zu müssen, um frische Luft in die Wohnung zu lassen“, erzählt der Bauherr. „Mein Ziel war es, dadurch Schadstoff- und Lärmbelastung in meinen eigenen vier Wänden zu minimieren“, fügt er hinzu.

„Wichtig war mir vor allem, dass das Lüftungsgerät auch in der engen Umgebung einer 3-Zimmer-Wohnung seinen Platz findet“, beschreibt Blunk seine Suchkriterien. Die meisten zentralen Lüftungssysteme sind jedoch auf Ein- oder Zweifamilienhäuser zugeschnitten, wo das Lüftungsgerät seinen Platz meist im Keller, oft sogar in einem separaten Raum, findet. Dies war in der Straßburger Altbauwohnung natürlich nicht umsetzbar.

Komfort-Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 180
Die sanierte Eigentumswohnung von Marcel Blunk befindet sich in einem 4-stöckigen Wohnhaus in Massivbauweise mit insgesamt acht Wohneinheiten und Arztpraxen im Erdgeschoss. Das in den 1950er Jahren erbaute Gebäude liegt nahe des Straßburger Stadtzentrums und ist deshalb erhöhter Schadstoff- und Lärmbelastung ausgesetzt. Foto: Zehnder

Die Wahl fiel deshalb auf das kompakte Komfort-Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 180. Dieses verfügt neben einer hohen Energieeffizienz, dank niedrigem Stromverbrauch und energiesparendem Wärmetauscher, über besonders platzsparende Außenmaße. Mit einer Größe von gerade einmal 558 × 680 × 299 mm findet es selbst in klein dimensionierten Wohnobjekten leicht Platz. „Dank der sehr überschaubaren Größe konnte ich das Lüftungsgerät einfach in einem unserer Einbauschränke unterbringen. Keiner meiner Gäste hat das Gerät bisher überhaupt bemerkt“, zeigt sich der Bauherr sichtlich überzeugt. Blunks Komfort-Lüftungsgerät verfügt zudem über ein elektrisches Vorheizregister, das ein Einfrieren des Gerätes an kalten Wintertagen verhindert, sowie einen Wärmetauscher zur Nutzung der in der Abluft enthaltenen Wärme. Letzterer ermöglicht mit Hilfe der Kreuzgegenstrom-Technik bis zu 95 % Wärmerückgewinnung und spart damit wertvolle Energie. „Auch im sehr kalten Winter 2017/18 in Straßburg, hatte ich nicht ein einziges Mal Frostprobleme mit dem Gerät und durch den Wärmetauscher habe ich so niedrige Heizkosten wie noch nie – und das obwohl wir den Altbau nicht nachträglich aufgedämmt haben“, zieht Marcel Blunk eine äußerst positive Bilanz.

Die Installation des Komfort-Lüftungssystems war in nur zwei Tagen erledigt. Dank der Lüftungslösung von Zehnder wird der Wohnung nun stets ausreichend Frischluft zugeführt, ohne dass Straßenlärm, Luftverschmutzung oder im Sommer gar lästige Insekten von draußen hereinkommen. Damit ergibt sich ein optimales und gesundes Wohlfühlklima für die Bewohner. Einen weiteren positiven Effekt der zentralen Komfort-Lüftungsanlage stellte Marcel Blunk übrigens erst nachträglich fest: „In der Anfangszeit des Lüftungsbetriebs leitete das Lüftungsgerät sehr viel Kondenswasser über den Trockensiphon ab, was nach wenigen Wochen rapide abnahm. Dies lässt auf extreme Feuchte in den Wänden schließen. Somit haben wir durch das Lüftungsgerät einem potentiellen Schimmelbefall effektiv vorgebeugt.“

  • Zehnder Group Deutschland GmbH
    Almweg 34
    77933 Lahr

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die FertighausWelt in Günzburg war ein echtes Highlight!"

Anna-Lena Schüchtle

zum Video

Zehnder ComfoAir 180

Frische Luft bis unters Dach

Nach der energetischen Sanierung ermöglicht die Gebäudehülle keinerlei natürlichen Luftaustausch: Das übernimmt das Lüftungssystem Zehnder ComfortAir 180. Zehnder ComfoAir 180

Dezentrales Lüftungsgerät ComfoSpot Twin40 von Zehnder

Zehnder ComfoSpot Twin40

Die ComfoSpot Twin40 von Zehnder ist die erste dezentrale Lüftung mit paarweiser Betriebsart. Das Lüftungsgerät eignet sich für Neubau & Nachrüstung. Dezentrale Lüftung

Designheizkörper Zehnder Ribbon

Wie ein elegantes Band aus Stahl

Seine Form und Funktion machen Zehnder Ribbon zu einem Heizkörper von Komfort und Ästhetik. Informieren Sie sich jetzt zum Designheizkörper Zehnder Ribbon. Zehnder Ribbon

Handtuchwärmer Zehnder Zenia

Ultimativer Wärmekomfort

Der innovative Handtuchwärmer Zehnder Zenia sorgt stets für kuschelig vorgewärmte Handtücher sowie flexible Wärme im Badezimmer. Handtuchwärmer