Fingerhaus Kundenhaus – Wohnen mit Sonne und Waldblick

Eben diese Idee haben Christa und Kurt S. verwirklicht. Auch für die Mutter von Kurt S. ist ein Traum wahr geworden: Sie lebt in ihrer eigenen barrierefreien Wohnung mit Familienanschluss.

11.04.2022 | Anzeige
Außenansicht Fingerhaus Kundenhaus
Foto: Fingerhaus| Zur Fotostrecke
Ein Zuhause für gleich zwei Generationen: Wie eine moderne Burg thront der weiße Neubau oben am Hang. Zwischen terrassenförmig aufgeschichteten Natursteinquadern blühen rosa, weiße und gelbe Stauden. Gleich hinter dem Grundstück beginnt der Wald, über dem der Rote Milan seine Kreise zieht. Das Haus steht am Rand eines Landschaftsschutzgebietes – Garantie, freien Blick auf den Wald zu behalten. Auf Großzügigkeit und Freiraum hat das Paar Wert gelegt. „Zwei Jahre haben wir gebraucht, bis wir das richtige Grundstück gefunden hatten“, sagt die Maklerin Christa S. Auf gut 200 Quadratmetern wohnt sie mit ihrem Lebensgefährten und dessen 82-jähriger Mutter. Das Paar bewohnt das Erd- und Dachgeschoss. „Die Oma“ hat im Kellergeschoss auf 62 Quadratmetern ihr Refugium. „Am wichtigsten ist uns das offene Wohnen mit viel Licht“, sagt die Hausbesitzerin. Die bodentiefen Fenster lassen von morgens bis abends viel Sonne in die Wohnebene mit der offenen Küche. Die Sitzplätze am Küchentresen mit der breiten Granitplatte sind zum Treffpunkt avanciert. Am Herd zaubert das Paar gern raffinierte Gerichte für Freunde. Backofen, Mikrowelle und sogar die Spülmaschine sind in komfortabler Arbeitshöhe eingebaut. Damit die Küche aufgeräumt aussieht, ist reichlich Platz „hinter den Kulissen“.
Option zum Rückzug bietet das Dachgeschoss: Neben dem Schlafbereich mit Ankleide liegen ein Arbeits- und ein Gästezimmer. Das Bad bietet Platz für Wanne und schwellenlose Dusche, WC und Bidet sind hinter der Tür platziert. Ein Dachflächenfenster, Spots und Spiegellichter erhellen den Raum. Nach dem Tod des Vaters wünschte sich das Paar ein kleineres Haus mit energieeffizienter Heizung, wegen der Kinder und Enkel in Aschaffenburg. Dass die verwitwete Oma Kätha mitkommen würde, stand fest. Im offen gestalteten Zuhause kann sich die Dame mit Gehhilfe gut bewegen. Durch die dreifach verglasten Fenster fällt viel Tageslicht herein, die von der Erdwärmepumpe gespeiste Fußbodenheizung versorgt die Wohnung mit gleichmäßiger Strahlungswärme. Christa und Kurt S. helfen „Oma“, im Alltag und widmen ihr Zeit. „Ich habe mich auf das Leben im neuen Haus gefreut und fühle mich wohl“, sagt Oma Kätha.
Vorschau
  • FingerHaus GmbH
    Auestraße 45
    35066 Frankenberg/Eder

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die Baufamilien des Monats geben einen emotionalen Einblick in die Welt des Bauens!"

Monika Läufle

zum Video

  • 144.47m²

    BRAVUR 130 W

    FingerHaus GmbH
    306.551 €
  • 161.59m²

    MEDLEY 3.0 - Musterhaus Frankenberg

    FingerHaus GmbH
    360.283 €
  • 157.02m²

    BRAVUR 400

    FingerHaus GmbH
    340.431 €
  • 198.59m²

    MAXIM 2

    FingerHaus GmbH
    418.876 €
  • 174.9m²

    MAXIM 7

    FingerHaus GmbH
    353.175 €
  • 125.95m²

    MEDLEY 3.0 102

    FingerHaus GmbH
    249.261 €
  • 127.32m²

    MEDLEY 3.0 110

    FingerHaus GmbH
    263.012 €
  • 142.45m²

    MEDLEY 3.0 211 SE

    FingerHaus GmbH
    306.240 €