FingerHaus Neo 312  Effizient und wohnlich

17.09.2018 | Anzeige
Mit dem „Neo 312“ beweist das Unternehmen aus Frankenberg erneut seine herausragende Kompetenz als der führende Anbieter zukunftweisendererneuerbarer Energiekonzepte. Foto: FingerHaus | Zur Fotostrecke

Was noch vor wenigen Jahren wie eine Utopie klang, ist heute gebaute Realität: Häuser, die mehr Energie erzeugen, als für ein komfortables Leben gebraucht
wird. Es steht genug Energie für Heizung, warmes Wasser, Haushalt, Multimedia und allerlei Annehmlichkeiten zur Verfügung – und anschließend ist sogar noch welche übrig! „Energie-Plus-Haus“ oder „EffizienzhausPlus“ darf sich ein solches Gebäude nennen, und das „Neo 312“ von FingerHaus in der Fertighauswelt Wuppertal ist eines. Ein EnergiePlus-Haus muss strengste Anforderungen an seine Wärmedämmung und Energietechnik erfüllen. Die „Thermo+“-Gebäudehülle des Hauses besteht aus hochwirksamen, perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten, die nicht nur garantieren, dass es im Winter schön warm bleibt, sondern auch im Sommer angenehm kühl. Dafür sorgen eine Wärmepumpe mit Kühlfunktion und eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung. Zum Kraftwerk und Energie-Plus-Haus wird das „Neo 312“ dank seiner Photovoltaikanlage. Die sorgt für einen Ertrag an Sonnenstrom, der den Verbrauch des Hauses und seiner Bewohner mehr als ausgleicht.
Das „Neo 312“ zeichnet sich durch einen gut geschnittenen Grundriss und eine kompakte Bauform aus, die sich auch für kleine Grundstücke eignet. Der Wohn-/Essbereich misst fast 40 Quadratmeter – mit dem direkt angrenzenden Wintergarten sogar fast 50 Quadratmeter. Zudem ist im Erdgeschoss noch Platz für eine große Küche, ein Arbeitszimmer und ausreichend Stauraum. Im Obergeschoss finden sich drei Schlafzimmer, ideal für eine vierköpfige Familie. Und was sorgt für einen entspannten Start in den Tag? Das großzügige Elternbad, das ans Schlafzimmer anschließt, und das Duschbad eigens für die Kinder. Die Hauslinie überzeugt außerdem mit hrem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Beim „Neo 312“ kann die Baufamilie durch das perfekte Energiekonzept mit äußerst niedrigen Betriebskosten kalkulieren und erhält die staatliche Förderung für Effizienzhäuser.

Info

Bautafel

  • Hausbezeichnung: Musterhaus „NEO 312“
  • Wohnfläche: EG 93,09 m², DG 78,63 m², gesamt 171,73 m²
  • Außenmaße: 11,0 m x 9,0 m
  • Bauweise: Holzfertigbauweise (Holzrahmenkonstruktion in Großtafelbauweise)
  • Dach: Satteldach, Dachneigung 38°, Kniestock 1,3 m
  • Heiztechnik: Sole-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, PV-Anlage mit 55 m² Modulfläche, 8,17 kWp, Somfy io-Homecontrol, HomeWay
  • Jahresprimärenergiebedarf: Maximal 86 kWh/m²a, tatsächlich: 47,3 kWh/m²a
  • Effizienzhaus- klasse: EffizienzhausPlus
  • Sonderausstattung: Eingangserker, Wintergarten, farbige Putzstreifen, Tageslichtspots
  • Lieferradius: D, Lux, CH und auf Anfrage
  • Musterhaus: Musterhaus „NEO 312“, Platz 3, Schmiedestraße 59, 42279 Wuppertal-Oberbarmen, geöffnet Mi-So von 11-18 Uhr
  • FingerHaus GmbH
    Auestraße 45
    35066 Frankenberg/Eder

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die Baufamilien des Monats geben einen emotionalen Einblick in die Welt des Bauens!"

Carolin Schlegel

zum Video

  • 207,73 m²

    BRAVUR 130 W

    FingerHaus GmbH
    291.940 €
  • 242,72 m²

    MEDLEY 3.0 - Musterhaus Frankenberg

    FingerHaus GmbH
    349.405 €
  • 163,00 m²

    BRAVUR 400

    FingerHaus GmbH
    336.108 €
  • 199,56 m²

    MAXIM 2

    FingerHaus GmbH
    416.718 €
  • 174,90 m²

    MAXIM 7

    FingerHaus GmbH
    349.292 €
  • 125,95 m²

    MEDLEY 3.0 102

    FingerHaus GmbH
    246.685 €
  • 127,32 m²

    MEDLEY 3.0 110

    FingerHaus GmbH
    261.601 €
  • 219,70 m²

    MEDLEY 3.0 211 SE

    FingerHaus GmbH
    Auf Anfrage
Baustelle Fertighaus und Baustelle Massivhaus

Fertighaus oder Massivhaus

Fertighaus oder Massivhaus? Welche Bauweise ist die richtige? Holen Sie sich alle Informationen zum Thema Fertighaus oder Massivhaus. Alle Vor- & Nachteile! Fertighaus oder Massivhaus

Montage eines Fertighauses in Holzständerbauweise

Ein Fertighaus in Ständerbauweise

Die Holzständerbauweise, auch Ständerbauweise genannt, ist eine Weiterentwicklung des traditionellen Fachwerkbaus. Hier gibt's alle Informationen zum Thema! Holzständerbauweise

Bürkle ist der perfekte Partner, wenn es darum geht ein Passivhaus mit Keller zu bauen.

Mit der richtigen Dämmung Kosten sparen

Ein Passivhaus mit Keller muss exakt geplant werden, um die Vorgaben der EnEV einzuhalten. Der Fertigkellerspezialist Bürkle ist dafür der ideale Partner. Passivhaus mit Keller

Haacke-Haus Landhaus mit Kniestock und Anbau Außenansicht

Hohe Anforderungen für niedrige Heizkosten

Haacke-Haus Landhaus mit Kniestock und Anbau Außenansicht Niedrigenergiehaus