Blinos-Rollo – Schneller Schatten

Sie wollen die Sonne aussperren und dürfen weder am Fenster noch an der Fassade bohren? Ab Mai brauchen Sie nicht mehr schwitzen. Aus Österreich kommt ein Produkt, das die schnelle Lösung verspricht: das Blinos-Rollo. Wir haben es vor dem offi ziellen Verkaufsstart unter die Lupe genommen.

19.06.2020

Der Sommer steht vor der Tür und damit auch die Zeit der aufgeheizten Wohnungen. In südlicheren Gefilden Deutschlands hat die Sonne das Potenzial, die Wohnung in eine Sauna zu verwandeln. An Schlaf ist dann teilweise nicht mehr wirklich zu denken. Sonnenschutz könnte Abhilfe schaffen. Als Mieter haben Sie da schnell die Rechnung ohne den Vermieter gemacht. Denn in vielen Mieterverträgen ist das Bohren an Fenstern und Fassade schlichtweg verboten. Eine Lösung kommt aus Österreich. Der Verschattungsexperte Schlotterer bringt ab Mai 2019 einen Nachrüst-Sonnenschutz auf den Markt, der schnell installiert ist und ohne Bohren, Schrauben und andere Beschädigungen an Fenster und Fassade auskommt. Das kann die Lösung für viele sonnengeplagte Wohnungsbesitzer und Mieter sein. Wir haben uns die Lösung aus Salzburg schon vor Markteinführung einmal angeschaut.

Alles ganz ohne Werkzeug

Das Blinos-Rollo zu bestellen sollte einfach sein: selbst messen, online bestellen und simpel installieren. Wir waren skeptisch. Mit Zollstock, Bleistift und dem provisorischen Bemaßungsblatt von Schlotterer machten wir uns ans Fenster. Lichte Höhe und Breite waren mit Hilfe der Skizzen schnell gemessen und notiert. Aber was ist der Stocküberschlag? Gott sei Dank ist für jedes erforderliche Maß eine Skizze dabei. So kommen auch ungeübte Freizeithandwerker schnell zu den korrekten Millimeter-Werten. Zwar mussten wir die ein oder andere Frage zweimal lesen, aber am Ende waren alle Maße zusammen. Zum Schluß war dann noch die Farbauswahl angesagt. Für unseren Test haben wir uns für ein Weiß in Fensterfarbe edintschieden. Nach Bestellung kam das Paket aus der Alpenrepublik schnell und gut gepolstert in der Redaktion an. Im Paket waren acht Teile: die vier Seiten und vier Befestigungsklammern. Auch ohne Montageanleitung hat es schnell vier Mal Klick gemacht. Mit Markteinführung, das hat der Hersteller bestätigt, soll es eine Anleitung geben. Rollokasten oben, zwei Schienen für die Seitenführung und der Abschluss unten waren schnell zusammengesteckt. Der schon angeführte Klick zeigte hörbar, dass das Teil eingerastet ist. Die vier Seitenteile sind zwar aus Metall, die Verbindungsnasen mit dem Klick aber aus Plastik. Da sollte der künftige Verschattungsbesitzer nicht zu heftig rütteln, sonst könnte auf den Klick ein Knack folgen. Im Test haben die Verbindung den Bewegungen aber standgehalten.

Info

Die Fakten

• Das Blinos Rollo gibt es bei Schlotterer ab Mai 2019
• Gekauft werden kann Online oder über den Fachhändler • Vorbestellungen sind online bereits möglich, die Ausliegerung soll aber erst ab Mai erfolgen.
• Mehr Infos gibt es unter www.blinos.at
• Den Konfi gurator erreichen Sie unter www.blinos.at/konfi gurator

Die vier Befestigungsklammern sind ebenfalls völlig ohne Werkzeug installiert. Dafür muss nur ein Hebel gezogen, die Klammer eingesteckt und der Hebel wieder geschlossen werden. Die Befestigungsklammer muss bis zum Anschlag eingesteckt werden. Und das vier Mal. Alles ganz einfach und unkompliziert.
Einmal zusammengebaut, ist das Blinos-Rollo schnell aus dem Fenster gehoben und die Klammern in den Fensterrahmen geklemmt. Jetzt müssen nur noch die zwei Haltehebel umgelegt werden, die die Klammern in den Falz drücken. Nun kann nichts mehr herausfallen.
Wer sich beim ersten Mal unsicher ist, weil sich unter dem Fenster ein Fußweg befindet, sollte vielleicht bei der ersten Montage warten, bis niemand unter dem Fenster vorbeigeht. Bei der zweiten und dritten Installation ist die anfänglich Angst schnell verflogen und das Einhängen geht leicht von der Hand.
Ein weiteres kleines Manko gibt es am Ende dann doch noch. Das Rollo rastet nur vollständig heruntergezogen ein. Zwischenhalte sind – zumindest bei unserem Testrollo – nicht vorgesehen.
Wenn also der zukünftige Sonnenschutz-Besitzer die Sonne immer ganz aussperren und das Blinos-Rollo nicht mehrfach in seine Einzelteile zerlegen und wieder zusammenbauen möchte, macht mit dem Produkt aus Österreich nichts falsch. Ein wichtiges Argument für uns ist, dass weder Bohrer noch Schraubenzieher benötigt werden und dass das Rollo nach Entfernung keine Spuren hinterlässt. Eine klare Kaufempfehlung. Und wir vergeben unseren Editors‘ Choice Award für das Blinos Rollo von Schlotterer.

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die FertighausWelt in Günzburg war ein echtes Highlight!"

Anna-Lena Schüchtle

zum Video

Die richtige Verschattung

Die richtige Verschattung

Markisen, Rollläden, Jalousien, Sonnenschutzglas, Bäume oder eine Kombination garantieren einen effektiven Sonnenschutz. Sonnenschutz

Seilspannmarkixe von Sonnenmax

Intelligente Terrassenüberdachung als Sonnenschutz nutzen

Terrassen überdachen - Wann eine Terrassenüberdachung mit integriertem Sonnenschutz sinnvoll ist und wie Sonnensegel und Seilspannmarkisen funktionieren. Überdachte Außenbereiche

Aluminium-Kunststoff-Fenster von Kneer

Das Tor zur Welt

Fenster & Türen prägen das Erscheinungsbild des Hauses. Doch auch in puncto Wärme- & Einbruchschutz spielen Fenster & Türen eine wichtige Rolle. Fenster & Türen

Wintergartenplanung

Wintergartenplanung – so gelingt Ihr Projekt

Soll es ein Wohnwintergarten für das ganze Jahr oder ein Sommergarten vorrangig für die wärmeren Tage sein? Welcher Standort, welche Form und welches Material? Fragen über Fragen, wir haben die Antworten. Informieren Sie sich umfassend zum Thema Wintergartenplanung. Wintergartenplanung