Küchentrends 2019 – Anspruch statt Standard

Fernab vom Einheitsbrei schmiegt sich die Küche von heute individuell in Ihren Raum. Mit Mattlackfronten, warmen Metalltönen und wohnlichen Möbeln zeigen sich die neuen Genusswelten von ihrer schönsten Seite.

24.04.2019
Küche von AMK
In dieser Küche bekommen Sie morgens ganz automatisch gute Laune. Die sonnengelben Fronten setzen einen eleganten Akzent zu Schwarz und Weiß. Foto: AMK

Die moderne Architektur macht kein Geheimnis daraus: Küche und Wohnzimmer sind beste Freunde. So gut, dass inzwischen in mehr als 90 Prozent aller Neubauten beide Bereiche offen ineinander übergehen. Und das nicht ohne Grund: Wer etwa auf separate Räume verzichtet, spart kostbare Verkehrsfläche, sprich Platz, der für Flur oder Wände eingeplant werden müsste. Auch als gemeinsamer Ort für die ganze Familie haben sich die offenen Strukturen längst bewährt.

Frischer Wind

Durch die neuen „Einblicke“ in die Küche, haben sich in den vergangenen Jahren auch die Möbeldesigns und Werkstoffe verändert. Warme, wohnliche Noten spenden Echtholz und ganz neu auch Metalloptiken in Bronze, Kupfer oder Messing. Von der Küchenfront über die Arbeitsplatte bis hin zum Spülbecken treffen wir auf diesen schicken Industriestyle. Auch die Designs der Hersteller gehen damit einher. So ragen filigrane Sideboards und Regale gemeinschaftlich von der Küche in den Wohnraum und umgekehrt. Selbst der Dunstabzug gibt sich mit Licht, Soundsystem und Ablagefächern erst auf den zweiten Blick als technische Hightech-Zentrale zu erkennen.

Auf einen Wisch

Überhaupt spielt raffiniert verpackte Technik und clevere Detailarbeit heute mehr denn je eine Rolle in der Küchenlandschaft. Smarte Trinkwassersysteme mit App oder Küchendisplays mit integriertem Wlan und Kamerafunktion sind ebenso Teil der Planung wie das scheinbar simple Innenleben eines Schrankmoduls. Gerade in Letzteres kommt in diesem Jahr Bewegung. Frisch auf der diesjährigen Küchenmesse Living Kitchen in Köln gesichtet, rücken unter anderem sogenannte „Pocket Doors“ in den Fokus: Das sind Türen, die sich beim Öffnen vollständig seitlich in den Schrank schieben lassen und zum Beispiel die heimische Kaffeebar beherbergen. Vorteil? Nichts steht mehr im Weg und die Freiflächen lassen sich voll nutzen. Begeistern können auch die neuen Schubladen-Systeme mit verschiedenen Modulen und Materialien. Und wer möchte, fungiert flugs den stapelbaren Auszug im Schrank zum mobilen Behälter um.

Grohe Blue Home Pull-Out Connected
Foto: Grohe

Flexibel

Das smarte Wassersystem „Grohe Blue Home Pull-Out Connected“ bietet gefiltertes und auf die optimale Trinktemperatur gekühltes Wasser in den Varianten still, medium und sprudelnd direkt aus der Armatur. Mit der neuen App-gesteuerten Zapffunktion lässt sich über die „Ondus App“ einfach per Fingertipp exakt die Wassermenge und -art einstellen, die aus der Armatur kommen soll.

Schmidt Küchen mit individuell gestalteter Front
Foto: Schmidt Küchen

Eyecatcher

Bei Schmidt Küchen lassen sich ab sofort drei verschiedene Farben oder Materialien an einem Möbel wählen. So können beispielsweise die jeweiligen Front-Abschnitte eines Schrankes von der Farbgebung oder auch von der Oberfläche her individuell gestaltet werden.

Tisch-Arbeitsplatte next 125 von Schüller
Foto: Schüller

Tisch oder Kochinsel?

„next 125“ schafft die perfekte Allianz. Das Kochfeld verschwindet hier bündig in der Oberfläche. Die schmalen, leicht ausgestellten Tischbeine heben sich farblich dezent von der Tisch-Arbeitsplatte ab.

Foto: SieMatic

Kreativ

Die Stilwelt „Classic“ lässt schier unbegrenzten Gestaltungsspielraum. Dieses Beispiel zeigt, wie Sie eine Planung aus wenigen Möbelelementen sehr hochwertig und individuell gestalten können. Der Kochbereich wird dank der Arbeitsplatte in Marmoroptik zum eleganten Blickfang im offenen Wohnraum.

Schubladen-Sytem pro von Team 7
Foto: Team 7

Individuell

Hersteller wie Team7 überzeugen neben tollen Küchendesigns auch mit einem cleveren Innenleben von Hochschränken und Schubladen. Das neue Schubladen-System „pro“ besteht aus Massivholz – wahlweise Nussbaum oder Buche – in Verbindung mit Aluminium. Sieben verschiedene Module wie Messerhalter, Gewürzdosen oder Folienroller lassen sich nach Belieben miteinander kombinieren.

Küchenreihe Neue Klassik von Nolte Küchen
Foto: Nolte Küchen

Elegant

Die Front „Torino Lack“ aus der Küchenreihe „Neue Klassik“ eröffnet eine ganz eigene Wohnwelt. Das Design spielt mit Elementen aus der Tradition und Moderne – auch in Anlehnung an das Art déco.

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die FertighausWelt in Günzburg war ein echtes Highlight!"

Anna-Lena Schüchtle

zum Video

FingerHaus Musterhaus Neo 312 Außenansicht

Platz sparen - Fläche gewinnen

Seit Frühjahr 2014 kann in der Fertighausaustellung Bad Vilbel das neue FingerHaus Musterhaus Neo 312 besichtigt werden. FingerHaus Neo 312

Die junge Baufamilie Willner glücklich vereint in ihrem neu gestalteten Wohn-Essbereich.

Wohnen im modernisierten Altbau

Wir begleiten die Sanierung eines Altbaus aus den 1930er Jahren von Anfang bis zum Ende. Erfahren Sie jetzt mehr zum Thema Altbausanierung. Altbausanierung Willner VII

Metall, Glas und Sichtbeton geben diesem Haus ein modernes Gesicht. Im Innern vernetzt ein KNX System die gesamte Gebäudetechnik.

Moderne Technik für das Haus

Ein KNX System von Gira gepaart mit moderner, zeitloser Architektur. Lesen Sie jetzt unsere Reportage zur Installation eines KNX Systems. KNX System

Die FertighausWelt in Köln

Musterhäuser live erleben

Musterhausparks bieten zukünftigen Bauherren eine optimale Gelegenheit, sich über den modernen Fertighausbau ein realistisches Bild zu machen. Musterhausparks