Badplanung – Badarchitektur mit Fliesen

Ob Vinyltapete, Spachtelwand oder Echtholz-Parkett: Viele Materialien konkurrieren heute um die Gunst der Badgestalter. Bei den Bauherren bleibt Keramik dennoch unangefochtener „Siegerbelag“ im Bad – und das aus gutem Grund. Denn kaum ein anderes Material bietet eine größere stilistische Vielfalt; kaum ein Belag hält der hohen Beanspruchung in feuchtem Raumklima über Jahrzehnte stand; kaum eine Wand- oder Bodengestaltung bietet den Mix funktionaler Vorzüge, für die Fliesen berühmt sind. Denn egal, wie edel eine Fliese aussieht – sie verfügt immer über eine robuste, kratzfeste, hygienische und reinigungsleichte Oberfläche. Und sie bietet in rutschhemmender Ausführung nicht nur unter der Dusche, sondern im gesamten Bad Trittsicherheit für Jung und Alt.

12.10.2022 | Anzeige
Fliesen von Engers
Foto: Deutsche Fliese / Engers| Zur Fotostrecke

Faszinierend vielfältig: Fliesendesign bietet spannende Gegensätze

Ob Industrial-Design oder skandinavisch-entspannten Wohnstil, ob klassisch-moderne Badausstattung oder gemütlicher Country-Style: Mit imposanten Megaformaten in authentischer Sichtbetonoptik, einer neuen Lust auf Farbe und Dekore, unzähligen Holz- und Natursteininterpretationen oder den wieder entdeckten Kleinformaten findet sich für jeden Badstil die passende Fliese. Denn die aktuellen Fliesenkollektionen sind ein riesiger Materialfundus für alle, die ihre Wand- und Bodenflächen individuell und zugleich stimmig zum Wohnstil im gesamten Haus gestalten möchten.

Info

Bauherren-Tipp: Verlegung von XXL-Fliesen gehört in Profi-Hand

Deutsche Fliesenhersteller empfehlen Bauherren und Sanierern, die Verlegung ihrer Fliesen einem qualifizierten Fachverleger anzuvertrauen. „Die neuen XXL-Fliesen mit Abmessungen von 1,20 x 2,60 m erfordern neben technischem Know-How und handwerklichem Können auch zahlreiche Spezialwerkzeuge, um sie optisch und technisch perfekt verlegen zu können“, betont Roland Willems, Fliesenlegermeister und vereidigter Sachverständiger für das Fliesen-, Platten- und Mosaikhandwerk.
Für eine ansprechende Gesamtgestaltung ist es außerdem wichtig, die bautechnischen Anforderungen zur Vorbereitung des Untergrunds zu kennen und moderne, hochwertige Fugenmassen beziehungsweise Verlegematerialien einzusetzen. „Wer mit großformatigen Fliesen ein hochwertiges Baddesign erzielen möchte, sollte mit dem Verleger den vorab erstellten Verlegeplan abstimmen, bei dem exakt die Positionierung von Armaturen, Fugen etc. festgelegt werden“, führt Willems zum Thema Großformatverlegung weiter aus. 
Bundesweite Suchfunktionen für Fachverlegebetriebe finden sich unter www.zert-fliese.de oder unter www.deutsche-fliese.de. 
Die Bauherren-Checkliste „Wie finde ich den richtigen Fliesenleger?“ findet sich unter dem Menüpunkt „Bauherreninfos“ unter www.fachverband-fliesen.de

XXL-Fliesen – die attraktive, „fast fugenlose“ und auf Dauer haltbare Wand- und Bodengestaltung

Fugenlose Wand- und Bodengestaltungen locken mit einer puristischen, „cleanen“ Optik und der Aussicht, sich künftig nicht mehr um verschmutzte Fugen kümmern zu müssen. Bei vielen der Materialien, die gegenwärtig in derartigen Badkonzepten im Einsatz sind, ist aufgrund der kurzen Anwendungszeit noch gar nicht erprobt, ob sie tatsächlich auf Dauer haltbar sind.
Zugleich stellen viele Bauherren, die sich für ein Bad ohne Fliesen entschieden haben, fest, dass Spachtelwände oder Estrichböden nicht automatisch gemütlich wirken. Denn das menschliche Auge findet in Linien und Strukturen „Halt“, die Fliesen durch die Fugen oder Holzböden durch Verlegemuster wie das Fischgrät bieten. Bei vollkommen glatten Flächen fällt es uns schwer, Proportionen wahrzunehmen – wodurch ein unbehaglicher Eindruck entstehen kann.
Wer sich die „cleane“ Optik homogener Flächen wünscht, aber zugleich einen optisch hochwertigen, auf Dauer haltbaren und komfortabel zu reinigenden Wand- und Bodenbelag, sollte sich unter den großformatigen Fliesen oder gar den neuen Megaformaten in Abmessungen bis zu 120 x 260 cm umsehen.

Denn XXL-Fliesen entfalten aufgrund ihres geringen Fugenanteils ebenfalls einen puristischen, ebenen Flächeneffekt – ganz gleich, ob im Beton-, Marmor- oder opulenten Tapetenlook. Zugleich strukturieren die dezenten Raster, die durch die Fugen verbleiben, die Wand- und Bodenfläche – und schaffen eine lebendige, interessante Atmosphäre im Raum. So stehen Fliesen heute für eine im wahrsten Sinne des Wortes „nachhaltige“ Badgestaltung – denn sie überdauern problemlos Jahrzehnte, und zwar optisch ebenso wie funktional. 

Vorschau
  • Qualitätsinitiative „Deutsche Fliese“ c/o Bundesverband Keramische Fliesen e.V.
    Luisenstraße 44
    10117 Berlin

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die Baufamilien des Monats geben einen emotionalen Einblick in die Welt des Bauens!"

Monika Läufle

zum Video

Badezimmer

Funktionalität mit Wohlfühlfaktor

Hier gibt's viele Informationen zum Thema Badezimmer: alles zu Armaturen, Duschen, Badewannen, Badmöbel und Fliesen. Jetzt klicken und informieren! Badezimmer

Große Fenster lassen Tageslicht in die Räume und gestalten das Wohnen großzügiger.

Tageslicht clever nutzen

Wer ein Haus baut, sollte vor dem Bauen an eine gute Lichtplanung denken, und vor allem daran, genug Tageslicht hinein zu lassen. Tageslicht

Sauna Klafs

Wellness für Körper und Seele

Mit einer eigenen Sauna fördern Sie nicht nur Ihre Gesundheit, sondern Sie fördern auch Ihr persönliches Wohlempfinden. Sauna

Infrarotheizung Zipris Colour von Vasner

Behagliche Wärme mal ganz anders

Keine endlos langen Aufheizzeiten und wohltuende Heizwärme zu vergleichsweise niedrigen Kosten? Eine Infrarotheizung bietet jede Menge Komfort. Infrarotheizung

Außenansicht Icon Cube von Dennert Massivhaus

Traumhaussuche

Bauinteressierte, die noch Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Fertighaus-Unternehmen brauchen, können unseren speziellen Service nutzen und sich gerne von den Angeboten in unserer Traumhaussuche inspirieren lassen oder Kontakt zu Herstellern in ganz Deutschland aufnehmen, um weiteres Informationsmaterial anzufordern.