Steckdosen richtig planen

Wir nehmen sie meist nicht wahr, merken aber, wenn Anschlüsse fehlen und wir uns mit Verlängerungskabeln behelfen müssen: Steckdosen. Mit der wachsenden Zahl an elektrischen Geräten, insbesondere von Mobilgeräten, wächst auch die Zahl im Haushalt benötigter Steckdosen. Wie aber plane ich die passende Anzahl der Anschlussdosen für mein Zuhause? 

16.05.2022 | Anzeige
Steckdosen richtig planen
Steckdose mit USB Anschluss | Foto: Jung

Orientierung bieten die in Deutschland geltenden DIN-Normen und die entsprechende RAL-Richtlinie (RAL-RG 678). Die dort empfohlene Anzahl von Steckdosen hängt von der Raumgröße und der jeweiligen Ausstattung ab. So gibt es gemäß RAL drei Ausstattungswerte: Mindest-, Standard, Komfortausstattung. Je höher der Ausstattungswert, desto größer die Zahl der benötigten Anschlüsse. Steckdose ist jedoch nicht gleich Steckdose. Viele Varianten können deutlich mehr, als einfach nur Strom zu liefern.

Der Klassiker: SCHUKO® Steckdosen für den Innenraum

Schuko steht für Schutzkontakt und bezeichnet ein System von Steckern und Steckdosen, das in Europa sehr verbreitet ist. Bei den SCHUKO® Steckdosen von JUNG sorgen hochwertige Kontaktfedern im Inneren der Steckdose für mehr Sicherheit im täglichen Gebrauch. Sie umschließen den SCHUKO® Stecker zuverlässig und sorgen so dafür, dass die schützende Erdung greift, bevor der Strom fließt. Noch mehr Sicherheit bieten SCHUKO® Steckdosen mit integriertem erhöhten Berührungsschutz. Eine innenliegende Verriegelung schützt vor dem Kontakt mit spannungsführenden Teilen. Sie ist fest mit der Steckdose verbunden und kann anders als viele temporäre Lösungen nicht entfernt werden. 

Info

Safety Plus: Erhöhte Sicherheit durch Shutter

Durch einen integrierten Shutter bieten die JUNG SCHUKO® Steckdosen mit LED-Orientierungslicht ein Plus an Sicherheit. Der Shutter reduziert das Risiko, in direkten Kontakt mit spannungsführenden Teilen zu geraten. Darüber hinaus erfüllen die Steckdosen die erhöhten sicherheitsrelevanten Anforderungen der DIN-Norm VDE 0620:2021-02 und entsprechen damit dem aktuellsten Stand der Technik.

Herausragend praktisch: Aufputzsteckdosen

Dort wo keine Unterputzmöglichkeit besteht oder aus ästhetischen Gründen nicht gewünscht wird, sind Aufputzsteckdosen die optimale Lösung. Was früher lediglich als praktische und robuste Lösung für Keller, Garagen und Außenbereiche galt, gibt es heute auch in edlen Designrahmen, die moderne Inneneinrichtungen stilvoll ergänzen. So zum Beispiel der LS CUBE von JUNG, der als moderne Aufputz-Variante des Schalterklassikers LS 990 in zahlreichen Farb- und Materialvarianten erhältlich ist.

Aufputzsteckdose LS Cube | Foto: Jung
Aufputzsteckdose LS Cube | Foto: Jung

Besonderer Schutz: Steckdosen mit Klappdeckel

SCHUKO® Steckdosen mit Klappdeckel sind optimal vor Staub und Schmutz geschützt. Zugleich rückt der Deckel die Steckdose optisch in den Hintergrund. Einen weiteren Zusatznutzen bieten Klappdeckel mit Sicherheitsschloss. Sie verhindern in öffentlich zugänglichen Bereichen, dass Unbefugte die Steckdose benutzen. Im Außenbereich sollte Steckdosen mit einer Schutzart von mindestens IP44 eingesetzt werden. IP44 steht für Schutz gegen feste Fremdkörper und Spritzwasser aus allen Richtungen. Die JUNG SCHUKO® Steckdosen für den Außenbereich sind mit einem Klappdeckel ausgestattet und außerdem durch eine spezielle Dichtung geschützt, sodass sie allen Sicherheitsanforderungen entsprechen. Weil Steckdosen auf Terrasse oder Balkon oft besonders gut sichtbar sind, bietet JUNG sie auch im Design der JUNG Schalterserien an. Bauherren haben so die Möglichkeit, sämtliche Elektroinstallationen im Innen- und Außenbereich in einem einheitlichen, stilvollen Look umzusetzen. 

Info

Safety Plus: Erhöhte Sicherheit durch Shutter

Durch einen integrierten Shutter bieten die JUNG SCHUKO® Steckdosen mit LED-Orientierungslicht ein Plus an Sicherheit. Der Shutter reduziert das Risiko, in direkten Kontakt mit spannungsführenden Teilen zu geraten. Darüber hinaus erfüllen die Steckdosen die erhöhten sicherheitsrelevanten Anforderungen der DIN-Norm VDE 0620:2021-02 und entsprechen damit dem aktuellsten Stand der Technik.

Steckdosen mit Mehrwert: USB-Port, Orientierungslicht & Co.

Neben der klassischen SCHUKO® Steckdose gibt es zahlreiche Steckdosenmodelle mit Zusatzfunktionen. Gegen das wachsende Durcheinander an Ladegeräten helfen zum Beispiel die JUNG SCHUKO® Steckdosen mit USB-Anschlüssen. Zum Aufladen mobiler Geräte bieten die platzsparenden Multitalente Steckplätze für die weit verbreiteten USB-Steckertypen A und C – natürlich serienmäßig ausgestattet mit erhöhtem Berührungsschutz. Für Eilige gibt es die Steckdose auch mit einem einzelnen USB-Port und der JUNG Schnellladefunktion Quick Charge®. Auch SCHUKO® Steckdosen mit Orientierungslicht bieten einen deutlichen Mehrwert. Ein bündig in die Designabdeckung integriertes LED-Licht strahlt definiert nach unten ab und bietet so sichere Orientierung in dunklen Fluren oder Eingangsbereichen. 

Mehr Informationen unter: jung.de/steckdosen

Vorschau
  • JUNG
    Volmestraße 1
    58579 Schalksmühle