Hybridheizung  Heizsysteme kombinieren und Heizkosten sparen

Eine Hybridheizung ist eine Heizung, die aus einer Kombination mindestens zweier Wärmequellen besteht. In den meisten Fällen werden Öl- oder Gas-Brennwertkessel mit einer Solarthermie-Anlage zu einem Heizsystem zusammengeschlossen. Aber auch die Integration einer Wärmepumpe, einer Pelletheizung oder eines wassergeführten Kaminofens ist sehr beliebt. Informieren Sie sich jetzt über die Vorteile von Hybridheizungen.
14.01.2021
SHK-Handwerker erklärt Kundin eine Heizung
Raus aus der Heizkostenspirale, rein in die Zukunft: Laut Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) ist eine moderne Heizung das beste Mittel gegen steigende Brennstoffkosten: Die Bewohner eines typischen, freistehenden Einfamilienhauses aus dem Jahr 1970 können zum Beispiel etwa 30 Prozent Energie einsparen, wenn sie im Zuge einer Modernisierung ihren alten Standardheizkessel durch moderne Brennwerttechnik und eine Solarthermie-Anlage ersetzen. Foto: BDH| Zur Fotostrecke

Zusammenfassung:

  • Die Kombination aus Gas- oder Öl-Brennwerttechnik und thermischer Solaranlage wird als Hybridheizung bezeichnet.
  • Ein Pufferspeicher ist das Herzstück jeder Hybridheizung: er führt die Heizwärme aller Wärmequellen zusammen.
  • Die Kosten für eine Hybridheizung können sich schnell auf 20.000 Euro belaufen. Dank einer Förderung lassen sich die Ausgaben jedoch deutlich reduzieren.
Mit einer Hybridheizung stellen Sie Ihre Wärmeversorgung auf mehrere Beine. Dank einer Kombination von sowohl fossilen als auch erneuerbaren Energiequellen sind Sie flexibel und machen sich ein Stück weit unabhängig von steigenden Brennstoffpreisen. Zusätzlich senken Sie mit einer hybrid aufgebauten Heizung den Ausstoß von Treibhausgasen und leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Mehrere Kombinationsmöglichkeiten für eine Hybridheizung

Die Mehrzahl der in Deutschland installierten Hybridheizungen sind eine Kombination aus Öl- oder Gasheizung im Keller und Solarthermie-Anlage auf dem Dach. Aber auch die Integration eines dritten Heizsystems, beispielsweise einer Wärmepumpe, eines wassergeführten Kaminofens oder einer Pelletheizung, ist durchaus vorstellbar. Außerdem werden heute immer mehr hybride Heizanlagen installiert, die ausschließlich auf erneuerbare Energien basieren, um so klimaschädliche Treibhausgase einzusparen und die Heizkosten niedrig zu halten. Solche Anlagen werden als Erneuerbare-Energien-Hybridheizung oder auch einfach nur EE-Hybridheizung bezeichnet. Apropos erneuerbare Energien: Es muss ja nicht gleich eine EE-Hybridheizung sein, doch ein zeitgemäßes hybrides Heizsystem nutzt möglichst viel Heizwärme aus erneuerbaren Wärmequellen. Oder anderes ausgdrückt: Fossile Energieträger wie Öl oder Gas sind beim Heizen nur noch als „stille Reserve“ vorgesehen. Sie springen dank einer intelligenten Regelung automatisch ein, wenn nicht genügend solar erzeugte Energie zur Verfügung steht oder Sie nicht zuhause sind, um Ihren Kaminofen anzufeuern. Oder dann, wenn an besonders kalten Wintertagen Wärmbedarfsspitzen, die sich nicht allein mit regenerativen Energien decken lassen, aufgefangen werden müssen.

Pufferspeicher: Herzstück der Hybridheizung

Das Herzstück und ein unverzichtbarer Baustein einer jeden Hybridheizung ist der Pufferspeicher. In ihm wird die Heizwärme aller Wärmeerzeuger zusammengeführt und bis zu ihrem Verbrauch bevorratet. Wie groß der Pufferspeicher dimensioniert sein muss, hängt unter anderem von der Wohnfläche, dem Dämmstandard der Gebäudehülle und Ihren persönlichen Heizgewohnheiten ab. Informationen zur Größe Ihres Pufferspeichers erhalten Sie von Ihrem Heizungsfachmann, der Ihre Hybridheizung plant.

Baulexikon

  • Wärmepumpe:Stark vereinfacht ausgedrückt funktioniert eine Wärmepumpe wie ein Kühlschrank. Während jedoch der Kühlschrank seinem Innenraum Wärme entzieht und nach außen leitet, entzieht eine Wärmepumpe dem Außenbereich Wärme und leitet diese ins Innere eines Gebäudes. Dies geschieht so: Ein Kältemittel, das bereits bei sehr niedrigen Temperaturen in einen gasförmigen Zustand übergeht, zirkuliert innerhalb der Wärmepumpe. Dabei nimmt es aus dem Wärmequellenkreislauf Wärme auf. Durch den Einsatz elektrischer Antriebsenergie wird das gasförmige Kältemittel in einem Kompressor stark verdichtet, was die Temperatur weiter steigen lässt. Im Anschluss wird das Kältemittel wieder verflüssigt. Dabei gibt es die in ihm gespeicherte Wärme an das Heizsystem des Hauses ab. Danach beginnt der Kreislauf von vorne. Der Wirkungsgrad einer Wärmepumpe wird durch die Jahresarbeitszahl (JAZ) und die Leistungszahl (COP) bestimmt.
    Mit geringen technischen Modifikationen können Wärmepumpen auch zur Kühlung eingesetzt werden. Die Kühlleistung hängt dabei von der Betriebsweise (aktive oder passive Kühlung) des Systems ab.
  • Solarthermie:Solarthermie ist die Umwandlung von Sonnenenergie in kostengünstige und klimafreundliche Wärmeenergie.

Staatliche Förderung dämpfen die Kosten

Wer verschiedene Wärmesysteme kombiniert, der muss unter Umständen mit erheblichen Kosten rechnen. Schnell können die Ausgaben die Marke von 20.000 Euro überschreiten. Staatliche Fördermittel, die bei der KfW-Bank oder dem BAFA für die Investition in erneuerbare Energien beantragt werden können, versüßen Ihnen jedoch die Investitionen in Ihre neue Hybridheizung.
Hausbesitzer, die sich gerne eine Hybridheizung anschaffen würden aber die hohen Kosten solcher Systeme scheuen, können sich den modularen Aufbau der Heizung zunutze machen. Das bedeutet, dass dank des modularen Aufbaus einer Hybridheizung nicht alle Komponenten gleichzeitig, sondern nach und nach angeschafft werden können.

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die FertighausWelt in Günzburg war ein echtes Highlight!"

Maria Seidenkranz

zum Video

Hocheffizienzpumpe ModulA von Biral.

Ineffiziente Umwälzpumpe austauschen!

Kosten sparen mit einer Heizungspumpe - alles zum Thema Kauf, Stromverbrauch und Austausch sowie weitere interessante Details.Heizungspumpe

Detailaufnahme Heizkörperthermostat

Warum sich eine neue Heizung jetzt noch mehr lohnt

Mit dem Klimapaket der Bundesregierung gibt es neue Anreize für die Heizungsmodernisierung. Lesen Sie, warum sich eine neue Heizung lohnt. Neue Heizung

Luft-Wasser-Wärmepumpe F2120 von Nibe

Sparen Sie bei den Heizkosten

Eine alte Heizung verursacht hohe Kosten und Schadstoffemissionen: Zeit für eine Heizungsmodernisierung – Informieren Sie sich jetzt zur Heizungssanierung!Heizungssanierung

Gas-Wandheizgerät ecoTEC von Vaillant

Heizungssysteme im Vergleich

Heute haben Sie die Wahl zwischen vielen Heizsystemen. Bei uns gibt's eine Übersicht über die wichtigsten Modelle.Heizung

Pufferspeicher von Viessmann

Der ideale Partner für Ihre Heizung

Pufferspeicher helfen dabei, die Heizung effizienter & klimafreundlicher zu machen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Pufferspeicher & Kombispeicher!Pufferspeicher

Öl-Brennwertgerät COB-2 von Wolf

Nur mit Brennwerttechnik und erneuerbaren Energien

Das Klimaschutzprogramm 2030 hat für Hausbesitzer mit Ölheizung die Karten neu gemischt. Hier können Sie alle Neuerungen zum Thema Ölheizung nachlesen.Ölheizung

Gas-Brennwertgerät Condens 9000i von Junkers Bosch

Ein Gas-Brennwertkessel spart Heizkosten

Mit einem Gas-Brennwertkessel Heizkosten sparen und den CO2-Ausstoß reduzieren - Hurra wir bauen informiert Sie zu der umweltfreundlichen Gasheizung!Gasheizung

Außenansicht Musterhaus Kronshagen von Danhaus

Traumhaussuche

Bauinteressierte, die noch Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Fertighaus-Unternehmen brauchen, können unseren speziellen Service nutzen und sich gerne von den Angeboten in unserer Traumhaussuche inspirieren lassen oder Kontakt zu Herstellern in ganz Deutschland aufnehmen, um weiteres Informationsmaterial anzufordern.