Blockhaus Blockhäuser haben viel zu bieten 

Tradition trifft auf Moderne: Ein Blockhaus bietet seinen Bewohnern viele Vorteile. Neben einem gesunde Raumklima, einer einzigartigen Wohnatmosphäre und niedrigen Heizkosten können Blockhäuser auch in puncto Gestaltungsmöglichkeiten überzeugen. Hier können Sie sich jetzt zum Thema Blockhäuser informieren.

02.11.2018
Attraktive Angebote wie das Blockhaus Altenberger von Sonnleitner mit seinen massiven Außenwänden aus Blockbohlen bietet dem Bauherren jede Menge Gestaltungsspielraum. Bei etwa 153 m² Gesamtwohnfläche wurde die Raumaufteilung auf eine dreiköpfige Familie abgestimmt. Das beinhaltet interessante Details, zum Beispiel im Eingangsbereich (Diele ca. 21 m² Fläche) oder bei der Galerie mit der offenen Decke über dem Essbereich. Letzterer öffnet sich dem Garten hin und bildet das Mittelstück des großen offenen Wohnbereichs. Foto: Sonnleitner | Zur Fotostrecke

Zusammenfassung:

  • Ein Blockhaus speichert dauerhaft große Mengen klimaschädliches Kohlenstoffdioxid (CO2) und trägt damit im Gegensatz zu Häusern aus Mörtel und Stein zum Klimaschutz bei.
  • Das Raumklima in Blockhäusern ist von ganz besonderer Qualität, das sich durch seine Konstanz und Ausgewogenheit auszeichnet.
  • Blockhäuser werden von den Herstellern in verschiedenen Ausbaustufen angeboten, dank derer Bauherren den Preis für ihr Eigenheim massiv beeinflussen können.
  • Ein Blockhaus hat einen vergleichbaren Brandschutz wie ein Haus, das Stein auf Stein gebaut wurde.

Das Blockhaus ist en vogue. Und zwar aus gutem Grund: Der Baustoff Holz, genauer gesagt Massivholz, ist nicht nur ein klimaneutraler, ökologischer und statisch extrem belastbarer Baustoff, sondern punktet darüber hinaus auch noch mit einem wohltuenden, gesunden Raumklima. Doch damit nicht genug. Ein Blockhaus, gefertigt aus massiven Rund- oder Blockbohlen, bietet seinen Bewohnern sommers wie winters ausgewogene Raumtemperaturen und auch die Heizkosten fallen dank der natürlichen Dämmeigenschaften von Holz gering aus.

Ein Blockhaus ist gebauter Klimaschutz

Während seiner Wachstumsphase entnimmt ein Baum der Atmosphäre große Mengen CO2, lagert sie in seinem Holz ein und gibt dafür Sauerstoff ab. In einem Kubikmeter Holz sind etwa zwei Tonnen CO2 dauerhaft, zumindest jedoch bis zum Lebensende des Blockhauses, gebunden. Anders als bei Mörtel oder Stein ist das Bauen mit Holz also ein echter Beitrag zum Klimaschutz. Positiv erwähnt werden muss außerdem, dass ein Blockhaus schon bei einschaliger Wandkonstruktion mit sehr guten Dämmwerten aufwarten kann, was wiederum unserem Klima zu Gute kommt.
Apropos Wandkonstruktion: zeitgemäße Blockhäuser, die wie jedes andere Gebäude selbstverständlich auch den Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) genügen müssen, werden heute oft mit einer sogenannten zweischaligen Wandkonstruktion realisiert. Das bedeutet, dass in der Ebene zwischen den beiden „Wandschalen“ eine zusätzliche Dämmschicht eingeplant wird, die die Heizwärme im Blockhaus und winterliche Kälte draußen hält. Für die Wärmedämmung bietet sich der Einsatz ökologisch nachhaltiger Dämmstoffe, wie zum Beispiel eine Holzfaser, Schafwolle oder aber Hanf, an.

Außenansicht Blockhaus Mainhardter Waldblick von Fullwood
„Ich liebe nicht nur die Optik der hellen Kiefernwände, sondern auch deren zarten Duft und die angenehme Haptik. Es ist einfach schön mit der Hand den Kontakt zu dem glatten, warmen Holz zu suchen!“, schwärmt Bauherrin von Blockhaus Mainhardter Waldblick.
Foto: Fullwood Wohnblockhaus

Ein Raumklima von besonderer Qualität

Blockhäuser verwöhnen, anders als Stein auf Stein gemauerte Wohnhäuser, ihre Bewohnern Tag für Tag mit ihrem konstant guten Raumklima. Das liegt an den natürlichen Eigenschaften von Holz. Dazu gehört, überschüssige Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnehmen, speichern und bei Bedarf wieder abgeben zu können. So wird das Raumklima auf natürliche Art und Weise reguliert und der Entstehung von Schimmel vorgebeugt. Ein weiterer positiver Effekt hat mit der relativ hohen Oberflächentemperatur und der einzigartigen Ausstrahlung von Holz zu tun: Bei Bewohnern von Blockhäusern stellt sich das Behaglichkeitsgefühl bereits bei zwei bis drei Grad niedrigerer Zimmertemperatur als bei den Bewohnern „normaler“ Häuser ein. So lässt sich die Heizung früher herunterregeln wodurch zusätzlich Heizkosten eingespart werden können.

Ein Blockhaus gibt's in verschiedenen Ausbaustufen

Die Kosten für Ihr neues Blockhaus lassen sich deutlich senken, indem Sie sich für eine Ausbaustufe mit hohem Eigenleistungsanteil entscheiden. Wenn Sie beim Hausbau selbst anpacken, können Sie den einen oder anderen Euro bei der Baufinanzierung sparen. Wer über ausreichend handwerkliches Talent und über eine Schar motivierter Helfer verfügt, der kann sich sein Blockhaus praktisch in Eigenregie bauen. Das sogenannte Bausatzhaus ist die Ausbaustufe mit dem höchsten Eigenleistungsanteil. Das schlüsselfertige Blockhaus ist hingegen die Ausbaustufe mit dem geringsten Eingenleistungsanteil.

Baulexikon

  • Kohlenstoffdioxid: Kohlenstoffdioxid (CO2) ist ein natürlich vorkommender Bestandteil der Atmosphäre. Es entsteht bei der Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Substanzen (zum Beispiel Heizöl, Erdgas oder Stückholz) und ist hauptverantwortlich für den sogenannten Treibhauseffekt.
  • Energieeinsparverordnung: Die Energieeinsparverordnung (EnEV) ist Teil des deutschen Baurechts. Die Energieeinsparverordnung enthält, neben Bestimmungen zum Energieausweis, energetische Mindestanforderungen für einen Neubau, für Modernisierung, Umbau, Ausbau und Erweiterung von Bestandsgebäuden, für Heizungs-, Kühl- und Raumlufttechnik sowie für die Warmwasserbereitung.
  • U-Wert: Wärme wandert immer von der warmen zur kalten Seite. Im Winter von den beheizten Innenräume nach außen. Dieser Wärmedurchgang lässt sich für jedes Bauteil (zum Beispiel Fassade oder Fenster) bestimmen. Der U-Wert (auch „Wärmedurchgangskoeffizient“ genannt, früher k-Wert) gibt an (Einheit: W/m²K), wie viel Energie in Watt pro Quadratmeter Bauteilfläche entweicht. Grundlage für die Berechnungen ist dabei die Annahme von einem Grad Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen. Je kleiner der Wärmedurchgangskoeffizient, desto besser ist die Dämmung.

Echte Landleute im gesunden Blockhaus

Gerade mal fünf Kilometer südwestlich der deutschen Grenze und eine halbe Autostunde von Basel entfernt, steht ein Blockhaus der Extraklasse. Von Grün umgeben grüßt das Holzhaus vom Typ „Great Canada“ schon von weitem seine Besucher. Einlädt Familie Meyer, die sich hier eine kleine Oase des Glücks geschaffen hat.

Sind Blockhäuser brandgefährlich?

Viele, die damit liebäugeln, sich ein Blockhaus zu bauen, stellen kritische Fragen zum Thema Brandschutz. Dabei scheint für die Mehrheit der angehenden Bauherren bereits festzustehen, dass ein Wohnhaus aus Holz generell eine höhere Brandgefahr aufweisen muss als eines mit massivem Mauerwerk. Statistisch gesehen brennt es in einem Blockhaus aber nicht häufiger als in einem Stein auf Stein gemauerten Haus oder in einem Fertighaus, das in Holzständerbauweise gefertigt wurde.
Grundsätzlich gilt, dass in Deutschland die baurechtlichen Bestimmung im Hinblick auf den Brandschutz kaum strenger ausfallen könnten. Ein Blick in die DIN 4102 mit ihren Brandschutzbedingungen für den Hochbau bestätigt diese Annahme. Dort ist festgeschrieben, dass private Wohnhäuser im Brandfalle mindestens eine dreißigminütige Widerstandszeit gegen Funktionseinschränkungen gewährleisten müssen. Moderne Blockhäuser haben damit kein Probleme, so dass Sie Ihr Blockhaus sorgenfrei genießen können.

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG!

WIE BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL?

2 Bewertung(en)

Außenansicht Blockhaus Burgstall von Rems-Murr-Holzhaus

Baustoff mit Zukunft

Bauen mit Holz fördert die Wohngesundheit und ist umweltschonend. Bauen mit Holz

Fullwood Haus Sonnensee Außenansicht

Großzügig

Haus Sonnensee von Fullwood Wohnblockhaus ist ein massives Holzhaus, das mit einem angenehmen Wohnklima & geringen Energiekosten punkten kann. Fullwood Haus Sonnensee

Außenansicht Haus Elzruhe von Fullwood

Ein Haus für zwei

Haus Elzruhe von Fullwood. Besuchen Sie unser Bauherrenportal und holen Sie sich alle wichtigen Informationen zum Fullwood Haus Elzruhe. Fullwood Haus Elzruhe

Firmenportraits

Unsere Partner

Hier finden Sie die Firmenportraits unserer Webpartner & Anzeigenkunden in einer tabellarisch gerordnete Übersicht. Jetzt klicken und mehr erfahren! Firmenportraits

Montage eines Fertighauses in Holzständerbauweise

Ein Fertighaus in Ständerbauweise

Die Holzständerbauweise, auch Ständerbauweise genannt, ist eine Weiterentwicklung des traditionellen Fachwerkbaus. Hier gibt's alle Informationen zum Thema! Holzständerbauweise

Außenansicht Haus Lavendelbaum von Stommel Haus

Traumhaussuche

Bauinteressierte, die noch Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Fertighaus-Unternehmen brauchen, können unseren speziellen Service nutzen und sich gerne von den Angeboten in unserer Traumhaussuche inspirieren lassen oder Kontakt zu Herstellern in ganz Deutschland aufnehmen, um weiteres Informationsmaterial anzufordern.