Planungsfehler beim Hausbau – Vorbeugen und lösen

Bauvorhaben ohne Fehler sind selten. Wer baut, muss eine Vielzahl Herausforderungen meistern, wichtige Planungsarbeit leisten und vorausschauend vorgehen. Bauherren, die vieles selbst übernehmen, sollten keine Perfektion erwarten. Selbst bei der Inanspruchnahme erfahrener Hausbauunternehmen ist ein reibungsloser Ablauf nicht garantiert. Während sich kleine Fehlgriffe im Nachhinein ausbessern lassen, können problematische Planungsfehler erhebliche Folgen haben. Tipps für Bauherren zum Vorbeugen und praktische Problemlösungen.

17.02.2020

Beim Hausbau gibt es einige Faktoren, die zwar allgemein bekannt sind, aber dennoch vernachlässigt werden. Sei es aus Zeitdruck, unterschätzten Folgen oder weil die Themen im Trubel des Baugeschehens einfach in Vergessenheit geraten. Drei dieser gängigen Fehler nachfolgend thematisiert:

Zu wenig Steckdosen integriert

Der Mangel an Steckdosen ist im Alltag überaus lästig. Ob Büro, Küche oder Wohnzimmer. Die Menge an Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik hat in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen und erfordert inzwischen deutlich größere Mengen elektrischer Steckverbinder als es früher der Fall war. Im Zweifelsfall deshalb besser einige Steckdosen mehr kalkulieren. Ist es bereits zu spät, dienen Steckdosenleisten zur schnellen und günstigen Erweiterung der Stromversorgung. Empfehlenswert sind Modelle mit Überspannungs- und Blitzschutz, Fußschalter sowie USB-Buchsen. Letztere sind deshalb von Vorteil, weil viele Elektrogeräte inzwischen via USB-Anschluss geladen werden können und bei Steckdosen ohne USB-Ladefunktion Netzteile erfordern. Im Verbraucherratgeber über die Vorzüge einer USB-Steckdosenleiste wurden weiterführende Informationen sowie Produktempfehlungen arrangiert.

Fehlende Barrierefreiheit mindert Lebensqualität

Obwohl barrierefreies Bauen sinnvoll ist, werden die baulichen Faktoren von vielen ignoriert. Diejenigen, die langfristig planen und ihr Haus auch im hohen Alter oder im Falle einer körperlichen Beeinträchtigung uneingeschränkt nutzen möchten, müssen vorausschauend planen. Während sich verschiedene Etagen durch den nachträglichen Einbau eines Treppenlifts zugänglich machen lassen, bringen schlecht geplante Durchgänge große Probleme mit sich, weil beispielsweise das Manövrieren mit Rollstuhl unmöglich wird. Auch im Badezimmer ist ausreichend Freiraum entscheidend. Bodenebene Duschen mit geräumigem Zugang erleichtern den Alltag für Senioren und Menschen mit Behinderung. Im Bauherrenratgeber Aktion pro Eigenheim wurden Expertentipps für barrierefreies Planen zusammengestellt und praxisorientierte Checklisten veröffentlicht.

Symbolbild Wohnbereich
Foto: StockSnap

Die Nachbarn unterschätzt

Einen Nachbarschaftsstreit will niemand und trotzdem scheint er mancherorts unvermeidbar. Beim Bau von Immobilien kann es zum Beispiel zu unschönen Auseinandersetzungen kommen, wenn sich Nachbarn durch Bauten nahe der Grundstücksgrenze benachteiligt fühlen. Um Konflikten vorzubeugen, sind Nachbarschaftsvereinbarungen ratsam. Dabei handelt es sich um vertragliche Vereinbarungen, die insbesondere bei baulichen Maßnahmen große Bedeutung haben und von einem Fachanwalt für Nachbarschaftsrecht aufgesetzt werden können. Gegenstand könnten sein:

  • Inanspruchnahme von Nachbargrundstücken zur Einrichtung der Baustelle
  • Unterfangungsmaßnahmen im Grenzbereich
  • Regelung des Bebauungsumfangs
  • Verzicht auf nachbarrechtliche Ansprüche

Grundsätzlich sollte das offene Gespräch mit der Nachbarschaft gesucht werden, um potenziellen Streitigkeiten jegliche Basis zu entziehen.

Symbolbild Bauplan
Foto: pixabay.com

Gutachter beauftragen, Bauschäden vermeiden

Pfusch am Hausbau ist leider keine Seltenheit. Unerkannte Baumängel können später teuer werden und den finanziellen Ruin bedeuten. Ein Gutachter beziehungsweise Bausachverständiger, der den Bau begleitet, kostet zwar auch Geld (mehrere tausend Euro), dessen Beauftragung lohnt sich aber generell, um folgenschwere Baumängel zu umgehen.

Gutachter erkennen beispielsweise, ob minderwertige Baumaterialien eingesetzt, Wärmebrücken vom Bauunternehmen vernachlässigt werden oder statische Probleme beim Dach drohen. Wird ein Gutachter von Beginn an hinzugezogen, prüft er den Baufortschritt mehrfach. Im Idealfall immer dann, wenn ein Bauelement auch noch prüfbar ist wie bei einer freiliegenden Außenwandabdichtung im Kellerbau. Auch die Kontrolle der Bau- und Leistungsbeschreibung von Fertighausanbietern und Bauträgern ist ein wesentlicher Faktor. Bausachverständige übernehmen außerdem die Überprüfung von Bauabrechnungen, dokumentieren Mängel (bei Bedarf vor Gericht) und unterstützen bei Mängelanzeigen. Kontakt zu erfahrenen Gutachtern erhalten Interessenten über folgende Anlaufstellen:

Eigenleistungen: Handwerkliche Fähigkeiten nicht überschätzen

Mit Eigenleistungen lässt sich Geld sparen. Das ist die weit verbreitete Meinung unter angehenden Bauherren. Dies trifft allerdings nur dann zu, wenn die entsprechenden Leistungen fachgerecht durchgeführt werden. Beim Überschätzen persönlicher Fähigkeiten können kostspielige Baumängel folgen. Wird beispielsweise Dämmmaterial fehlerhaft platziert, lässt Schimmel nicht lang auf sich warten. Nicht zu vergessen die langfristigen Schäden an der Bausubstanz durch die eindringende Feuchtigkeit.

Wohnfläche richtig planen – Wohnraumplanung vom Profi

Beengte Platzverhältnisse in der Küche, unnötige Flure, mangelnde Stellfläche für Mobiliar: Es gibt viele Gründe, warum eine kompetente Beratung hinsichtlich der Wohnfläche sinnvoll ist. Ohne Erfahrung und Know-how besteht die Gefahr, dass Räumlichkeiten später nicht den Erwartungen gerecht werden und der Alltag negativ geprägt ist. Lassen sich bauliche Ärgernisse nicht mehr rückgängig machen, schmälern die Konsequenzen die Freude am Eigenheim. Hilfe von Profis minimiert das Risiko.

Wie sich beispielsweise offene Wohnküchen clever gestalten lassen, erklärt das Ratgeber-Magazin Bauen und Wohnen im Video:

Wie sich beispielsweise offene Wohnküchen clever gestalten lassen, erklärt das Ratgeber-Magazin Bauen und Wohnen im Video.

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die FertighausWelt in Günzburg war ein echtes Highlight!"

Anna-Lena Schüchtle

zum Video

Die FertighausWelt in Köln

Musterhäuser live erleben

Musterhausparks bieten zukünftigen Bauherren eine optimale Gelegenheit, sich über den modernen Fertighausbau ein realistisches Bild zu machen. Musterhausparks

Symbolbild Hauseinzug

So meistern Sie die Planungs-, Bau- und Abzahlungsphase

Ein Eigenheim ist für viele immer noch ein Lebensziel. Wir geben Ihnen Tipps für den Hausbau, so dass Sie die Planungs-, Bau- und Abzahlungsphase meistern. Tipps für den Hausbau

Maurer bei der Arbeit

Schritt für Schritt zum Eigenheim

Ein Haus zu bauen ist für die meisten Bauherren das größte Projekt ihres Lebens. Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema ein Haus bauen. Ein Haus bauen

Symbolbild Einfamilienhaus in den USA

Diese können auch Deutschen schmecken

Andere Länder – andere Sitten. Dieser Spruch gilt auch uneingeschränkt für das Thema Bauen. Wir beleuchten für Sie die Bau- und Wohntrends aus den USA. Bau- und Wohntrends aus den USA