Wärmepumpe und Photovoltaik-Anlage – Clever kombinieren, energieautark leben

Umweltfreundliche statt fossile Energien nutzen und eigenen Strom produzieren: Wolfgang Ströbele und seine Familie leben energetisch weitgehend autark. Wie ist ihm das gelungen? Und wie sieht der Weg zum energieautarken Haus aus?

25.03.2019 | Anzeige
In Holzkirchen hat sich Familie Ströbele einen Traum verwirklicht: Ihr Eigenheim ist energetisch nahezu autark. Foto: Wolfgang Ströbele | Zur Fotostrecke

In Holzkirchen hat Familie Ströbele ihren Traum vom Eigenheim verwirklicht: Rund 20 Kilometer von München entfernt lebt sie in einer Doppelhaushälfte mit Garten. Die größte Besonderheit des Massivhauses aus Holz offenbart sich jedoch erst auf den zweiten Blick: Es ist energetisch nahezu autark – also unabhängig von elektrischem Strom und fossilen Brennstoffen sowie schwankenden Energiepreisen.

Komponenten überzeugen im Zusammenspiel

Die Basis des Wärmesystems: Mit der hocheffizienten x-change dynamic AW E Luft-Wasser-Wärmepumpe von Kermi erzeugt Familie Ströbele Heizungsenergie aus der Umgebungsluft. Durch die Regeleinheit der x-change dynamic Wärmepumpe ist auch die intelligente Einbindung und Nutzung von elektrischem Strom gegeben. Überzeugt hat den Hausbesitzer neben dem effizienten, bedarfsgerechten Betrieb die flüsterleise Arbeitsweise seiner neuen Wärmepumpe: „Davon profitieren nicht nur wir, sondern auch unsere Nachbarschaft.“ Ob Power-to-Heat, COP-Wert, JAZ oder Smart Grid Ready-Label – die wichtigsten Fachbegriffe rund um die Wärmepumpe und wie sie grundsätzlich funktioniert fasst der Kermi Blog zusammen.

Entscheidend für das energetische Konzept der Familie Ströbele ist die Kombination aus Wärmepumpe im Garten und Photovoltaik-Anlage auf dem Dach sowie Wärme- und Stromspeicher: Der von der PV-Anlage produzierte Strom steht zunächst allen elektrischen Geräten zur Verfügung. Überschüssiger Strom wird im Akku-Stromspeicher gesichert und versorgt die Familie jederzeit. Ist der Stromspeicher voll und immer noch PV-Strom vorhanden, wird hiermit die Wärmepumpe in erhöhten Betrieb gesetzt und erzeugt Heizungswärme auf Vorrat. Diese thermische Energie wird dann wiederum im innovativen x-buffer Schichtenpufferspeicher mit einem Fassungsvermögen von 1.250 l bevorratet. Für noch mehr Speichermöglichkeit hat Wolfgang Ströbele auf einen 600 l fassenden Beistellspeicher gesetzt. An besonders kalten Wintertagen dient ein wassergeführter Holzofen als zusätzlicher Wärmespender und führt dem Pufferspeicher außerdem thermische Energie zu.

x-change dynamic Wärmepumpe
Im eigenen Garten Wärme erzeugen – das gelingt bei Ströbeles mit der modulierenden x-change dynamic Wärmepumpe von Kermi. Sie passt sich an den tatsächlichen Wärmebedarf an. Besonderes Plus: Der leise Betrieb des Geräts stört auch die Nachbarn nicht. Foto: Wolfgang Ströbele

Die Umwelt schonen und Geld sparen

Hausbesitzer Wolfgang Ströbele heizt auf diese Weise effizient und umweltfreundlich ohne fossile Brennstoffe, produziert seinen Strom selbst und spart dabei auch noch bares Geld. „Wir speisen im Jahressaldo mehr Energie in das öffentliche Netz ein als wir beziehen“, berichtet der Bauherr nicht ohne Stolz. „Im Vergleich zu früheren Zeiten, als wir mit einer Gasheizung unseren damaligen Wohnraum und das Wasser erwärmten, sparen wir jetzt 75 Prozent bei doppelter Wohnfläche ein.“

Tipp: Für Bauherren, die auf regenerative Energieerzeuger setzen, halten Bund und einzelne Länder finanzielle Zuschüsse bereit – informieren lohnt sich also. Gespart werden kann übrigens nicht nur im Neubau, denn: Wärmepumpen lassen sich auch nachrüsten. So steht dem energieautarken Traumhaus nichts mehr im Wege.

  • Kermi GmbH
    Pankofen-Bahnhof 1
    94447 Plattling

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die FertighausWelt in Günzburg war ein echtes Highlight!"

Anna-Lena Schüchtle

zum Video

FingerHaus Fino 200 Außenansicht

Effizienzhaus mit Pfiff

Fino 200 von FingerHaus. ► Besuchen Sie unser Bauherrenportal und holen Sie sich alle wichtigen Informationen! Fino 200

Brauchwasserwärmepumpe WWK 300 electronic von Stiebel Eltron

So erzeugen Sie günstig Warmwasser

Mit einer Brauchwasserwärmepumpe erzeugen Sie klimafreundlich und preiswert Warmwasser. Informieren Sie sich hier zum Thema Brauchwasserwärmepumpe. Brauchwasserwärmepumpe

FingerHaus Musterhaus Neo 312 Außenansicht

Platz sparen - Fläche gewinnen

Seit Frühjahr 2014 kann in der Fertighausaustellung Bad Vilbel das neue FingerHaus Musterhaus Neo 312 besichtigt werden. FingerHaus Neo 312

Luft-Wasser-Wärmepumpe Splydro von Dimplex.

Doppelter Nutzen

Mit einer Wärmepumpe lässt sich nicht nur heizen, sondern in den Sommermonaten kühlen. Mehr Infos zum Thema Kühlen mit einer Wärmpepumpe gibt's hier. Wärmepumpen mit Kühlfunktion