Hybridheizung von BRÖTJE – Der Systemanbieter für eine hybride Wärmezukunft

01.10.2021 | Anzeige
Ein starkes Team für Hybrid: das neue BRÖTJE Markengesicht Hanna und der BRÖTJE Fachhandwerker. Fotos: BRÖTJE | Zur Fotostrecke

Zukunftsweisende Heizungssysteme arbeiten heute mit verschiedenen Energieträgern. Man spricht dann von hybriden oder auch multivalenten Systemen. Die Heiztechnik von BRÖTJE erzeugt schon seit vielen Jahren Wärme aus allen verfügbaren Energieformen, die sich zudem gut kombinieren lassen. Aus diesem Grund kann der norddeutsche Hersteller aktuell für jede Anforderung eine hybride Lösung anbieten.

Heizsysteme zukunftsweisend ergänzen

Längst ist die Kombination aus Gasbrennwerttechnik und regenerativer Solarthermie ein Klassiker; aktuell wird das Doppel aus Wärmepumpe und konventionellem Heizkessel immer beliebter. Und weil BRÖTJE auch die Regelungen dazu entwickelt und produziert, ist ein optimales Zusammenspiel von unterschiedlichen Wärmeerzeugern garantiert.

Die Wärmepumpe als Plus

Hybridheizung von BRÖTJE
Platzsparend und effizient – Wärmepumpentechnik von BRÖTJE

Ein Beispiel für eine komplette hybride Neuanlage ist die BRÖTJE Kombination aus Gas-Brennwertkessel WGB und Luft-Wasser-Wärmepumpe BLW Mono-P. Die Außeneinheit beinhaltet alle relevanten technischen Bauteile, auch den leistungsgeregelten Verdichter. Er passt die Leistung optimal an den gerade geforderten Wärmebedarf im Haus an. Die kompakte Inneneinheit wird platzsparend an der Wand befestigt, etwa im Haustechnikraum. In ihr steckt unter anderem die IWR Alpha Heizkreisregelung mit Statusüberwachung und Systemdiagnose.

Einsetzen kann man das System zum Heizen und Kühlen bis zu einer Außentemperatur von -20 °C. Die Wärmepumpe BLW Mono-P beinhaltet bereits eine Hybridfunktion. Damit wird automatisch zwischen den Wärmeerzeugern umgeschaltet – für die Einstellung lässt sich entweder der Energiepreis, der CO2-Ausstoß oder der Primärenergiebedarf als relevant wählen. Optional kann ein solches System mit einem wasserführenden Kaminofen noch weiter ergänzt werden.

Effizienz gesteigert, Kosten gespart, Umwelt geschont

Mit hybriden Anlagenkombinationen holt sich der Nutzer die Vorteile verschiedener Heizsysteme ins Haus. Oft können dabei vorhandene konventionelle Wärmeerzeuger hervorragend mit neuen ergänzt werden. Die aus regenerativer Energie erzeugte Wärme durch moderne Anlagen wird im Zuge der Energiewende nicht nur zunehmend gesetzlich gefordert, sondern erfreulicherweise oft auch erheblich gefördert! So können Kosten minimiert, Ressourcen geschont und dennoch die Effizienz gesteigert werden. Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung ist BRÖTJE Ihr perfekter Partner für hybride Heizsysteme.

  • August Brötje GmbH
    August-Brötje-Straße 17
    26180 Rastede

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die FertighausWelt in Günzburg war ein echtes Highlight!"

Maria Seidenkranz

zum Video

Handwerker erklärt Kundin ihre neue Heizung

Heizsysteme kombinieren und Heizkosten sparen

Eine Hybridheizung ist eine Kombination aus mindestens zwei Wärmequellen. Oft werden Öl- oder Gaskessel mit einer Solaranlage zu einem Heizsystem gekoppelt. Hybridheizung

Luft-Wasser-Wärmepumpe aroTHERM plus von Vaillant

Heizen mit erneuerbaren Energien

BAFA-Fördermittel unterstützten Sie bei der Finanzierung Ihrer Heizungsmodernisierung. Jetzt über BAFA-Fördermittel informieren! Fördermittel des BAFA

Detailaufnahme Heizkörperthermostat

Warum sich eine neue Heizung jetzt noch mehr lohnt

Mit dem Klimapaket der Bundesregierung gibt es neue Anreize für die Heizungsmodernisierung. Lesen Sie, warum sich eine neue Heizung lohnt. Neue Heizung

Gas-Brennwertgerät Condens 9000i von Junkers Bosch

Ein Gas-Brennwertkessel spart Heizkosten

Mit einem Gas-Brennwertkessel Heizkosten sparen und den CO2-Ausstoß reduzieren - Hurra wir bauen informiert Sie zu der umweltfreundlichen Gasheizung! Gasheizung