Eine neue Generation Raumthermostate

Um Energie und Heizkosten zu sparen, müssen Sie im Winter nicht frieren. Der Schlüssel zur Energieeinsparung ist eine bedarfsgerechte Heizungssteuerung. Mit vier neuen Raumthermostaten von JUNG für unterschiedliche Heizsysteme optimieren Sie die Temperaturregelung in Ihrem Zuhause und sparen so Ressourcen und Geld.

17.10.2022
Energiesparen mit Heizungssteuerung | Bild: Jung
Energiesparen mit Heizungssteuerung | Bild: jung.de

Unterschiedliche Nutzungszeiten von Räumen, Wärmeanstieg durch viele Personen oder hohe Energieverluste beim Stoßlüften – all das sind Gründe, aus denen Heizungsanlagen oft mehr verbrauchen als nötig. Mit Funktionen wie internen und externen Temperaturfühlern, Temperatursturzerkennung oder Nachtabsenkung passen die neuen JUNG Thermostate die Raumtemperatur immer optimal an die jeweiligen Bedingungen an. Die Bedienung der neuen Raumthermostate ist verständlich und auf das Wesentliche reduziert: Drehen und drücken – wie bei JUNG Drehdimmern. Mit dem neuen Design, das insbesondere auf ein größeres Stellrad setzt, hat JUNG zudem die Bedienung einfacher und angenehmer gemacht. Die Symbole auf den Thermostaten sind um das Stellrand angeordnet. Das erleichtert die Ablesbarkeit. Eine LED zeigt den jeweiligen Zustand an. Sie steht leicht hervor, sodass Sie auch von der Seite den Schaltzustand erkennen: Leuchtet sie rot, läuft die Heizung. Leuchtet sie blau, kühlt die Anlage das Gebäude. Leuchtet sie orange, befindet sich die Heizung im Frostschutzmodus.

Neue Funktionen der Raumthermostate

Wenn Sie den Drehknopf drücken, fährt die Heizungsanlage in den Frostschutzmodus. Für die Einstellung der Wohlfühltemperatur genügt das Drehen der Bedienstelle. Die Geräte eignen sich daher sowohl für den Heiz- als auch Kühlbetrieb. Dafür verfügen drei 
der neuen Modelle über interne Temperaturfühler. Darüber hinaus regeln die Thermostate mit Temperatursturzerkennung (RTR 241 und RTR 231) die Heizung herab, wenn beispielsweise ein Fenster geöffnet ist. Das Modell FTR 231 hat eine externe Temperaturmessung, die im Zusammenspiel mit einer elektrischen Fußbodenheizung die Temperatur erfasst und einen Eco-Betrieb (Nachtabsenkung). Mit Ausnahme des Modells RTR 230 können die Thermostate entweder mittels 2-Punkt-Regelung oder Pulsweitenmodulation betrieben werden. Alle Modelle haben einen Tragring aus Stahl 
und eine glasfaserverstärkte Polyamid-Poti-Achse (Grivory). Daher sind sie besonders robust. Eine mechanische Bereichsbegrenzung begrenzt den maximal einstellbaren Temperaturbereich. So vermeiden Sie, dass zum Beispiel Kinder die Heiztemperatur unbeabsichtigt erhöhen und Energie verschwendet wird. Mehr Informationen auf jung.de.