Smarte Rollladenantriebe – Mehr Energieeffizienz

Smart gesteuerte Rollläden können über Funk-Systeme Schritt für Schritt nachgerüstet werden und helfen beim Energiesparen im Winter und Sommer.

19.05.2022
Smarte Rollladenantriebe von Schellenberg
Für die Unterputz-Montage ist der Rollladengurtantrieb Rollodrive 65 Premium smart im Einsatz und ersetzt den manuellen Gurtwickler. Foto: Schellenberg

Der zielgerichtete Einsatz von Energie ist in vielen Bereichen unseres Lebens ein großes Thema. Nicht zuletzt, weil sich angesichts steigender Energiepreise bares Geld sparen lässt und Energieeffizienz einen wertvollen Beitrag für Umwelt- und Klimaschutz leistet.

Neben smarten Heizungsthermostaten oder etwa steuerbaren Steckdosen sind smarte, motorisierte Rollläden ebenfalls eine wirkungsvolle Maßnahme. Sie bieten zusätzlich zu mehr Komfort, Sicht- und Einbruchschutz auch eine bessere Dämmung bei kalten Temperaturen. Denn sind sie heruntergefahren, bildet sich ein Luftpolster zwischen Rollläden und Fensterscheiben. Das schafft einen wirksamen Dämmschutz, was den Wärmedurchgang je nach Fensterbeschaffenheit, Tageszeit und Zeitraum um bis zu 40 Prozent senken kann.

Im Sommer bieten automatisierte Rollläden eine angenehme Beschattung und wirksamen Sonnenschutz. Damit verhindern sie, dass Räume überhitzen und reduzieren so Betriebszeiten von Klimaanlagen. Über smarte Szenen, zusätzliche Wetter-Module der Smart Home-App oder Sonnensensoren für die Antriebe lassen sich individuell passende Anwendungen zum Kälte- und Sonnenschutz umsetzen.

Einfach eingesetzt im smarten Einsatz

Das Familienunternehmen Schellenberg bietet hierfür Funk-Rollladenmotoren, die in der Achtkantwelle direkt im Rollladenkasten verbaut werden. Alternativ dazu stehen elektrische Funk-Gurtwickler zur Verfügung, die den vorhandenen manuellen Gurtwickler Aufputz oder Unterputz ersetzen. Diese lassen sich besonders einfach montieren. Dabei sind sie auch für Mieter interessant, da sie ebenso leicht demontiert und einfach in eine neue Wohnung mit umziehen können.  
Die Funk-Rollladenantriebe von Schellenberg können in die Smart Home-Systeme Smart Friends und Magenta SmartHome Pro eingebunden werden. Bei Letzterem sorgt der Schellenberg Funk-Stick für die Kompatibilität. Er wird einfach in den USB-Eingang der Magenta SmartHome-Zentrale (Home Base oder Magenta SmartHome-fähiger Router der Telekom) gesteckt. Das Pairing erfolgt bequem per Magenta SmartHome App. So lassen sich die Funk-Rollladengurtantriebe Rollodrive 75 Premium (Aufputz) und Rollodrive 65 Premium (Unterputz) sowie die aktuelle Generation der Funk-Rollladenmotoren Premium von Schellenberg mit dem System koppeln.

Über die jeweiligen Steuerzentralen kann zusätzlich zur bequemen Bedienung per App auch die sichere Steuerung über Sprachassistenten wie Amazon Alexa und Google Assistant genutzt werden.

Smarte Rollladenantriebe von Schellenberg

Die Funk-Rollladenmotoren werden in die Achtkantwelle eingeschoben…

Endlagen per App einstellen

Mehr Komfort schaffen die Schellenberg-Funk-Antriebe auch rund um das Einrichten der Endlagen des Rollladens. Bei herkömmlichen Geräten muss dies manuell oder über eine Fernbedienung erfolgen. Dank ihrer Bidirektionalität, lässt sich das Einrichten hier bequem per App, in Verbindung mit einem der oben genannten Smart Home-Systeme erledigen. Die Antriebe empfangen also nicht nur Befehle. Sie senden auch ihren Status. Damit ist ebenfalls eine genaue Positionsteuerung, beispielsweise ein Schließen auf 60 Prozent, für mehr Komfort möglich.

Zuverlässig steuern auch ohne Smartphone

Sind die Rollladenantriebe einmal mit der Smart-Home-Zentrale verbunden, können sie nicht nur per App, sondern auch weiterhin per Handsender konfiguriert und gesteuert werden. Das ist praktisch, wenn der Smartphone-Akku mal schlappmacht. Kinder oder Gäste können so ebenfalls die Rollläden bedienen. Weil der bidirektionale Rollladenantrieb die aktuelle Position regelmäßig an die Smart Home-Zentrale übermittelt, wird in der App immer die korrekte Position dargestellt – auch wenn der Rollladen mittels Handsender bewegt wurde.

Smarte Rollladenantriebe von Schellenberg

…und anschließend über Wandlager im Rollladenkasten montiert.

Von unterwegs alles im Blick

Die Bidirektionalität der Schellenberg-Antriebe lässt sich mit entsprechender Konfiguration des Smart Home-Systems und über eine aktive Internet-Verbindung sogar von unterwegs, automatisch oder per Sprachbefehl einsetzen. Ebenfalls nützlich: Das System sendet eine Push-Meldung per App, falls der Rollladen beispielweise aufgrund eines Hindernisses blockiert ist oder der Rollladenmotor überhitzt. Die Lage zu Hause bleibt so immer sicher im Blick.

Vorhandene Rollladenmotoren funkfähig und smart machenEnter headline here

Falls bereits Rollladenmotoren im Rollladenkasten vorhanden sind, bietet Schellenberg Möglichkeiten, diese funkfähig nachzurüsten. Das sogenannte Funk-Empfangsmodul wird per Unterputz-Montage in den Rollladenkasten eingebaut oder in einer Abzweigdose auf der Wand montiert und mit dem Antrieb verbunden. Noch einfacher geht es mit dem Funk-Rollladenschalter. Er ersetzt den vorhandenen Rollladenschalter, macht den Rollladenmotor damit smart und ist in viele verschiedene Rahmensysteme unterschiedlicher Hersteller integrierbar.

Beide Lösungen eignen sich für alle Standard- und Plus Rollladenmotoren von Schellenberg sowie nicht-funkfähige Antriebe mit mechanischer Endlageneinstellung anderer Hersteller. So komplettieren smarte Rollladenantriebe bei der Hausautomatisierung Komfort, Sicherheit, Privatsphäre und Energieeffizienz mit individuellen und einfachen Nachrüstungsmöglichkeiten.

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die Baufamilien des Monats geben einen emotionalen Einblick in die Welt des Bauens!"

Monika Läufle

zum Video

Smart Lock von Nuki

Dank Hausautomatisierung zum Smart Home

Welche Vorteile bringt die Hausautomation mit sich? Wie können Sie durch Hausautomatisierung Energie sparen? Erfahren Sie jetzt mehr! Hausautomation

Rollladensteuerung per App von Schellenberg

Mehr Energieeffizienz

Neben smarten Heizungsthermostaten oder etwa steuerbaren Steckdosen sind smarte Rollläden ebenfalls eine wirkungsvolle Maßnahme zum Energiesparen. Smarte Rollläden

Q.HOME EDRIVE-G1 von Q CELLS

Ökostrom und Elektromobilität

Mit der intelligenten Ladestation Q.HOME EDRIVE und dem Stromtarif Q.ENERGY Smart bietet Q CELLS die Möglichkeit, Elektroautos sauber und günstig zu laden. Q.HOME EDRIVE

Grafik Barrierefreiheit

Eine Investition fürs Leben

Bauherren sollten schon bei der Planung des Neubaus die Barrierefreiheit im Blick haben – und können so (fast) ohne Zusatzkosten fit für morgen werden. Barrierefreiheit