Gabionen – Einsatz, Aufbau und Befüllung

Wer sich Gabionen anschafft – ob als Sichtschutz zum Nachbarn gedacht, als Begrenzung zur Straße oder für die windgeschützte Ecke auf der Terrasse – sollte sich im Vorfeld über den Einsatzzweck, die Gegebenheiten vor Ort und Art der Befüllung Gedanken machen.

12.02.2019
Aufbau einer Gabione
Foto: GAH-ALBERTS

Zum Befüllen einer Gabione eignen sich zum Beispiel Basalt-Bruchsteine, Kalksandstein, Granit, Kies oder Lavabruchsteine. Dekorative Formen und Muster lassen sich mit verschiedenfarbigen Füllungen gestalten. Die Kosten für die Steinfüllung fallen entsprechend geringer aus, wenn schmale Gabionen zum Einsatz kommen.

Solide Basis und Distanzhalter

Eine Gabione sollte immer auf einem soliden Untergrund platziert werden. Um zu verhindern, dass die schwere Steinfüllung der Gabione verrutscht oder nachsackt, empfiehlt es sich, eine tragende Schotterschicht beziehungsweise ein verdichtetes Kiesbett als untere Basis anzulegen. Damit das Gitter nicht vom Gewicht der Steine auseinander gedrückt wird, sollten unbedingt ausreichend Distanzhalter zur Sicherung positioniert werden. Diese halten die gegenüberliegenden Seiten zusammen und sorgen für eine gute Lastverteilung.

Zaungabionen in schrittweiser Montage

Bei hohen Zaungabionen ist für die Stabilität wichtig, dass die Pfosten einbetoniert werden. Im Zweifelsfall kann ein Statiker hinzugezogen werden, der die Standfestigkeit des Zauns überprüft. Zu empfehlen sind Modelle, die sich in zwei Schritten aufbauen lassen, wie etwa die Gabione Step² von GAH-Alberts. Im stufenweisen Aufbau werden zuerst die unteren Matten am Pfosten montiert und der Zwischenraum aus einer bequemen Füllhöhe von einem Meter in exakter Schichtung befüllt. Nach Montage der oberen Matten wird der restliche Zwischenraum aufgefüllt.

Leichte Montage mit Cluster-System

Für die einfache Montage einer breiteren Gabionen-Mauer gibt es den Winkelhaken Cluster. Cluster wird senkrecht zwischen die Doppelstäbe geschoben und verkantet sich sobald er horizontal geschwenkt wird. Das andere Ende passt zwischen die Doppelstäbe der nächsten, im rechten Winkel stehenden Matte. Der Edelstahl-Winkel sorgt für eine feste Verbindung der Gittermatten, wenn seine eigens dafür vorgesehene Nase umgebogen ist. Mithilfe von Cluster lassen sich beim Gabionbau individuelle Konstruktionen schaffen.

Hang sichern

Schmale Zaungabionen sorgen für Sichtschutz oder dienen als Grundstücksbegrenzung. Sie eignen sich nicht zum Abfangen von Hängen. Für diesen Zweck muss immer die individuelle Statik vor Ort geprüft werden. Je nach Höhe, Länge und Steile des abzufangenden Hangs ergibt sich eine individuelle Bautiefe der Gabione, die bis 1,50 Meter erreichen kann.

Hier finden Sie ein Tutorial zum Aufbau einer Gabione.

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die Baufamilien des Monats geben einen emotionalen Einblick in die Welt des Bauens!"

Carolin Schlegel

zum Video

Symbolbild Balkone

Attraktiver Sichtschutz für den Balkon

Mehr und mehr ist der Balkon ein Rückzugsort geworden, ein Ort der Entspannung und Regeneration. Wohl also dem, der einen schön gestalteten Balkon hat. Balkon

Kebony Dielen für die Holzterrasse

Freiluft-Zimmer

Balkon und Terrasse entwickeln sich vermehrt zu einer Art zusätzlichem Zimmer. Hier geben wir Ihnen Tipps für Ihre Balkongestaltung. Balkongestaltung

Regentonne in anthrazit von Elho

Den Garten genießen

Auf Balkon & Terrasse verbringen die Deutschen gerne Zeit. Bei uns gibt's wichtige Infos zum Thema Gartenplanung, Sonnenschutz und vielem mehr! Balkon & Terrasse

Die Modernisierungsarbeiten am alten Siedlungshäuschen halten die Bauherren auf Trapp!

Kernsanierung eines Siedlungshauses

Umbauprojekt: Familie Willner hat sich einen Altbau gekauft und unterzieht diesen einer Renovierung. Verfolgen Sie jetzt den Baufortschritt im Detail. Baufamilie Willner