Wärmepumpen-Heizkörper – Einfach und effizient kombinieren

Beim Heizsystem fällt die Wahl immer häufiger auf eine umweltfreundliche Wärmepumpe – im Neubau und bei der Renovierung. Für den Umstieg von Öl oder Gas auf erneuerbare Energien musste in Bestandsgebäuden aber meist auch eine Fußbodenheizung nachgerüstet werden. Mit dem Wärmepumpen-Heizkörper x-flair kann man sich diesen Aufwand sparen: Er passt an bestehende Heizkörper-Anschlüsse und sorgt auch zusammen mit modernen Niedertemperatur-Wärmeerzeugern für wohlige Behaglichkeit.

12.05.2021
Wärmepumpen-Heizkörper x-flair von Kermi
Einfach, ohne bauliche Veränderung nachgerüstet und optimal auf niedrige Vorlauftemperaturen abgestimmt – der Wärmepumpen-Heizkörper x-flair eignet sich besonders bei der Umstellung auf eine Wärmepumpe in Bestandsgebäuden. Aber auch im Neubau punktet x-flair vor allem dank seiner schnellen Reaktionszeit – praktisch für Räume, in denen die Nutzung und damit die gewünschte Temperatur stark variiert. Foto: Kermi

Mit dem Einbau einer Wärmepumpe erfüllen sich Bauherren und Modernisierer den Wunsch, ressourcenschonend und sparsam zu heizen und damit einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten – attraktive staatliche Förderungen inklusive. Das x-change dynamic Portfolio von Kermi bietet dafür eine große Auswahl an Luft-Wasser-, Wasser-Wasser- oder Sole-Wasser-Wärmepumpen. Sie eignen sich nicht nur für jede Anforderung im Neubau, sondern auch für die Renovierung.

Fußbodenheizung nachträglich installieren

Gerade wenn eine Wärmepumpe in Bestandsgebäuden nachgerüstet wird, sollte man beachten: Die vorhandenen Heizkörper sind meist auf die hohen Vorlauftemperaturen aus Öl- und Gasbrennern ausgelegt. Mit der Umstellung auf eine moderne Heizung mit Wärmepumpe müssen die Vorlauftemperaturen jedoch gesenkt werden, sodass diese auch gut und effizient arbeiten kann. Hier können dann alte Heizkörpermodelle meist nicht mehr den gewünschten Wärmekomfort liefern. Deshalb wurde bislang häufig nachträglich eine Fußbodenheizung eingebaut. Hier gibt es zahlreiche gute Möglichkeiten, wie beispielsweise das x-net C15 Dünnschichtsystem. Es kann direkt auf den vorhandenen Bodenbelag aufgebracht werden, die Aufbauhöhe und der Aufwand für die Nachrüstung bleiben gering. Je nach baulicher Situation und dem geplanten Umfang an Renovierungsarbeiten ist der Umstieg auf eine Fußbodenheizung jedoch trotzdem nicht immer möglich.

Mit einer Wärmepumpe stellen sich immer mehr Bauherren und Modernisierer für die Zukunft auf – komplett unabhängig von fossilen Brennstoffen. Die neue Wärmepumpe x-change dynamic pro arbeitet hocheffizient und besonders nachhaltig mit einem umweltfreundlichen Kältemittel. Foto: Kermi

x-flair Wärmepumpen-Heizkörper: Leicht nachrüstbare Alternative

Viel einfacher ist es, die vorhandenen Anschlüsse zu nutzen – und den alten Radiator 1:1 durch den neuen Wärmepumpen-Heizkörper x-flair zu ersetzen. Er lässt sich schnell sowie schmutzfrei ohne Umbaumaßnahmen anbinden und wurde speziell entwickelt, um auch mit modernen Wärmeerzeugern bei Vorlauftemperaturen zwischen 35°C und 55°C schnell für behagliche Wärme zu sorgen. Dafür kombiniert x-flair die energiesparende x2-Technologie der Kermi Flachheizkörper mit einem innovativen Lüftersystem: Das bewährte x2-Prinzip der seriellen Durchströmung ermöglicht Energieeinsparung, kurze Aufheizzeiten und bringt angenehme Strahlungswärme. Damit sich die Wärme noch schneller und effizienter im Raum verteilt, sind hier zusätzlich kleine Ventilatoren integriert. Zu bedienen ist x-flair dabei wie ein herkömmlicher Heizkörper. Die Lüfter schalten sich bedarfsorientiert vollautomatisch ein sowie aus und arbeiten enorm leise.

Wärmepumpe und x-flair – ein perfektes Team auch im Neubau

Dank seiner Effizienz und dem einfachen Einbau ist x-flair der optimale Partner beim Umstieg auf eine x-change dynamic Wärmepumpe im Bestandsgebäude. Aber auch im Neubau bietet er Vorteile: Gegenüber einer Fußbodenheizung punktet er mit schnelleren Reaktionszeiten. Das ist besonders praktisch, wenn die gewünschte Temperatur in einzelnen Räumen über den Tag stark variiert, wie etwa in Kinderzimmer oder Büro. Nachts kühl, tagsüber angenehm warm – dafür sind Fußbodenheizungen zu träge, aber für x-flair ist das kein Problem. Im Vergleich zu herkömmlichen Heizkörpern können – durch seine schnelle Wärmeverteilung – auch platzsparend kleinere Modelle eingesetzt werden.

Mit drei modernen Frontvarianten von profiliert bis plan und einer breiten Farbauswahl wertet x-flair den Raum auch gestalterisch auf. Außerdem ist er optisch identisch zum therm-x2 Flachheizkörper-Programm, sodass beide Modelle bedarfsgerecht problemlos kombiniert werden können.

Weitere Informationen rund um die Themen Heizung, Lüftung und Renovierung finden sich auf blog.kermi.de

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die Baufamilien des Monats geben einen emotionalen Einblick in die Welt des Bauens!"

Monika Läufle

zum Video

Luft-Wasser-Wärmepumpe ROTEX HPSU compact.

Umweltenergie als Wärmequelle nutzen!

Von der Luft-Wasser-Wärmepumpe bis zur Luft-Luft-Wärmepumpe: alles zu Funktion, Preis und Stromverbrauch der energiesparenden Wärmepumpen finden Sie hier! Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpe Altherma 3 H HT von Daikin

Das müssen Hausbesitzer beachten

Wärmepumpen sind im Neubau auf dem Vormarsch! Kann eine Wärmepumpe im Altbau auch Heizkosten sparen und Schadstoffemissionen senken helfen? Wärmepumpe im Altbau

Luft-Wasser-Wärmepumpe CHA Monoblock von Wolf

Klimafreundliche Heizwärme

Klimafreundlich und trotzdem preiswert heizen? Das ist kein Widerspruch. Wärmepumpen decken Ihren Wärmebedarf auf klimafreundliche Art und Weise. Wärmepumpen

Luft-Wasser-Wärmepumpe Splydro von Dimplex.

Doppelter Nutzen

Mit einer Wärmepumpe lässt sich nicht nur heizen, sondern in den Sommermonaten kühlen. Mehr Infos zum Thema Kühlen mit einer Wärmpepumpe gibt's hier. Wärmepumpen mit Kühlfunktion