Glatthaar Keller – 70.000stes Objekt gestellt

Was war der 18. Mai für Markus, Alexandra und Mia Porten im Landkreis Trier-Saarburg für ein besonderer Tag. An diesem Dienstag wurde nicht nur ihr Keller aufgestellt, nein, die wirkliche Überraschung erfuhren sie am Telefon: Sie sind die 70.000ste Baufamilie, die dem Marktführer im Fertigkellerbau, Glatthaar Keller, ihr Bauprojekt anvertrauten.

25.05.2021
Baufamilie Porten mit Michael Gruben von Glatthaar Keller
Foto: Glatthaar Keller

Glatthaar-Keller-Geschäftsführer Michael Gruben ließ es sich denn auch nicht nehmen, den Aufbau persönlich auf der Baustelle zu begleiten und den Bauherren für die Zukunft alles Gute zu wünschen. Wie es schöne Tradition ist, übergab Gruben der Baufamilie ein persönliches Präsent.

„70.000 europaweit errichtete Objekte sind 70.000 erfüllte Bauträume unserer Bauherren. Das ist auch für uns, gerade in diesen Zeiten, ein ganz besonderes Ereignis. Zeigt diese Zahl doch eindrucksvoll, wie sehr die Kunden in den über 40 Jahren unserer Firmengeschichte unseren Produkten, unseren Fertigkeiten und unseren Dienstleistungen vertrauen. Ich verbinde damit Stolz und Dankbarkeit. Gegenüber den Kunden, aber auch unserem gesamten Team, welches nicht nur kontinuierlich gewachsen ist, sondern die technologischen Entwicklungen mit Ihrem Können und ihrer Leidenschaft begleitet haben. So ist Glatthaar, ein starkes deutsches Produkt „Made in Germany“ auf dem internationalen Markt,“ freut sich Michael Gruben.

Kellermontage von Glatthaar Keller
Foto: Glatthaar Keller

Der Jubiläumskeller umfasst über 147 m². Zwei Generationen werden ihn sich teilen: Großeltern und die Tochter Mia der Bauherren bewohnen bald das Kellergeschoss – ohne sich gegenseitig einzuschränken. Für die Familie war es eine bewusste Entscheidung, die Generationen unter einem Dach zu vereinen: „Mein Vater ist mit seinen 70 Jahren zwar noch topfit. Aber wir haben auch vorausgeschaut. Mit dem Neubau denken wir auch an eine spätere Betreuung oder Pflege, falls sie nötig würde. Und unsere Tochter ist natürlich begeistert, dass sie mit ihren 14 Jahren schon ihr eigenes kleines Reich inklusive eines eigenen Badezimmers erhält. Und das sogar, wenn sie älter wird, um eine kleine Küche erweitert werden kann, sodass sie auch in der Ausbildung oder im Studium weiter hier wohnen kann und Privatsphäre genießt,“ begründet Bauherrin Alexandra die Entscheidung für Kellerbau und erläutert weiter: „Unser jetziges Haus wurde zu klein, auch der ländliche Charme unserer Wohnumgebung ging in den letzten Jahren verloren. So schauten wir uns gezielt nach Grundstücken um, die für den Kellerbau prädestiniert waren. Wir wurden fündig. Und jetzt haben wir sogar einen Jubiläumskeller, was die Vorfreude auf den Einzug noch einmal steigert“.

Das umgesetzte Kellerkonzept von Glatthaar Keller erlaubt zwei getrennte Wohneinheiten mit eigenen Zugängen. Zum einen die bereits erwähnte Studiomöglichkeit für Tochter Mia mit rund 30 m². Der Bereich für den Vater der Bauherrin und dessen Lebensgefährtin umfasst komfortable 70 m² für das Paar mit allen Annehmlichkeiten. Durch die Hanglage verfügen Wohn- und Esszimmer, Schlafzimmer und Bad über tageslichtgroße Fenster. Auch Tochter Mia kommt auf ihrer Kellerseite genauso in den Genuss von viel Tageslicht. Auch bei Raumhöhe erinnert nichts an einen Keller. Mit 2,50 m Raumhöhe entsteht ein entspanntes Wohngefühl. Mit Haustechnikbereichen und Treppenhaus ist der Glatthaar Keller komplett. Er verschwindet auch nicht komplett im Erdreich, sondern mutet wie ein zusätzliches Geschoss an, auf dem ein Bungalow seinen Platz findet.

„Überzeugt, mit Glatthaar Keller zu bauen, hat uns der Umstand, dass wir einfach beeindruckt waren, welche Projekte das Unternehmen bereits umgesetzt hat, wir haben viel gelesen und damit auch ein gutes Gefühl gewonnen,“ ist Bauherrin Alexandra nach wie vor von ihrer Entscheidung überzeugt.

Wenn alles nach Plan läuft, feiern die drei Generationen das diesjährige Weihnachtsfest im neuen Domizil. Im Generationenkeller wird dann ganz sicher auch ein Weihnachtsbäumchen stehen.

HAT IHNEN DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

TRAGEN SIE SICH IN UNSEREN NEWSLETTER EIN.

"Die Baufamilien des Monats geben einen emotionalen Einblick in die Welt des Bauens!"

Monika Läufle

zum Video

Auch auf schwierigem Baugrund lässt sich ein Keller errichten.

Exakte Planung ist entscheidend

Kellerspezialist Glatthaar weiß, worauf es ankommt. Schwieriger Keller-Baugrund

Wer seinen Keller anfangs nur als Abstellfläche, Haustechnikraum oder als Waschküche nutzt, kann im Nachhinein vom zusätzlichen Wohnraum profitieren.

Weiße Wanne und schwarze Wanne

Durch das Unterkellern lässt sich der Wohn- und Stauraum um bis zu einem Drittel erweitern. Weiße Wanne und schwarze Wanne

Kellerdeckendämmung mit Planarock von Rockwool

Eine gedämmte Kellerdecke spart Heizkosten

Mit einer Kellerdeckendämmung können Sie Ihre Heizkosten spürbar senken. Worauf Sie dabei zu achten haben, erfahren Sie hier. Kellerdeckendämmung

Fertigkeller von glatthaar

Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten

Was ist der Unterschied zwischen Wohn- oder Nutzkeller? Hier erfahren Sie, welcher Keller für Sie der richtige ist. Wohn- oder Nutzkeller