Vorschau

Stommel Haus GmbH

17.08.2018
Stommel Haus
Foto: Stommel Haus
Ein Familienunternehmen mit Tradition: Stommel Haus wird schon seit vier Generationen von der Familie geführt und ist ein echter Profi in Sachen Massivholzhaus. Ausgewählte Materialien und Rohstoffe sowie modernste Haustechnik bieten Bauherren ein Zuhause mit Wohlfühlfaktor.

Die Firma Stommel Haus fertigt, vertreibt und baut Massivholzhäuser im Ein- und Zweifamilienhausbereich. Das mittelständische Unternehmen hat seinen Sitz in Neunkirchen-Seelscheid (Nordrhein-Westfalen) und wird als Familienbetrieb geführt, wobei die vierte Generation in der Geschäftsleitung mit aktiv ist. Der Schwerpunkt des bundesweiten Vertriebsgebietes liegt um den Firmensitz im westdeutschen Raum. Dem Bau- und Werkstoff Holz ist die Unternehmerfamilie Stommel seit Generationen verbunden. Eine Stellmacherei beziehungsweise Schreinerei in Familienbesitz ist bereits für Mitte des 19. Jahrhunderts belegt.
1969 übernahm der heutige Firmen-Geschäftsführer Franz Stommel, selbst gelernter Tischlermeister, den Betrieb seines Vaters, der ihn 1933 als Sägewerk und Schreinerei neu gegründet hatte. Ab den 1950er Jahren war es eine reine Schreinerei. Im Jahre 1971 begann die Firma die ersten Holzhäuser zu fertigen. Damals handelte es sich überwiegend um Wochenendhäuser mit 50 bis 60 Quadratmeter Fläche. Daraus entwickelte sich der Bau von Wohnblockhäusern – und später von vorelementierten Massivholzhäusern. Der Unternehmenssitz der Stommel Haus GmbH liegt im nordrhein-westfälischen Eischeid, einem Teilort der Stadt Neunkirchen-Seelscheid im Landkreis Siegburg bei Bonn.

Holz im Blick

Neben dem Verwaltungsgebäude finden sich auf dem Firmengelände auch die Produktionshalle zur Vorfertigung der Massivholzhäuser sowie die Vertriebsleitung in einem von vier hier stehenden Musterhäusern. Stommel Haus baut massive Holzhäuser, die als Massivholzhäuser bezeichnet werden. Das Massivholzhaus verbindet die Merkmale des klassischen Blockhausbaus mit denen des modernen Holzfertigbaus. Die Wände bestehen aus zweischaligen Blockbohlen mit einer Wärme- und Schalldämmung dazwischen (Kerndämmung). Das Holz stammt aus Polarregionen, wo Nadelbäume in nachhaltiger Forstwirtschaft langsam heranwachsen. Das Bauholz wird vor der Verarbeitung technisch getrocknet. Die weitere Bearbeitung erfolgt auf einer computergesteuerten Abbundanlage auf dem neuesten Stand der Technik; bis zu 14 Meter lange Blockbohlen und andere Hölzer können hierbei auf 0,2 Millimeter genau gesägt und gefräst werden. Daraus werden die Doppel-Blockbohlenwände im Prinzip der Holzfertighaus-Vorproduktion in der Halle zu kompletten Wandelementen – inklusive Türen- und Fenstereinbau, Vorinstallationen und vielem mehr – vorgefertigt. Die Elementbauweise des Massivholzhauses ermöglicht dem Hausplaner unbegrenzte architektonische Gestaltungen. Auf der Baustelle werden die Wand- und Deckenelemente mit Hilfe eines Autokrans montiert. Den Innenausbau bis zum schlüsselfertigen Haus übernehmen Partnerfirmen.

Erfolgsgeschichte

Ende der 1970er Jahre stieg das Interesse der Bauherren an Wohnblockhäusern. Geschäftsführer Franz Stommel erkannte „auf Grund seiner fortgeschrittenen Erfahrung [im Block- und Holzhausbau] die Chance, das Produkt Massivholzhaus unter Herausstellung der besonderen Vorzüge also Wohnhaus mit individueller, maßgeschneiderter Planung anzubieten“. Dazu gab es einen neuen Auftritt der Firma am Markt. Man präsentierte das Produkt Massivholzhaus als „Original Stommel Haus – Der Spezialist für Massivholzhäuser“. Heute lautet der Slogan der Firma „Ein Haus wie ein Baum“. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde das Thema Massivholzhaus bekannt durch die Gründung des Deutschen Massivholz- und Blockhausverbandes (DMBV) und deren Gütegemeinschaft Blockhausbau e.V. (GB). Franz Stommel gehörte zu den Mitbegründern des Verbandes und war langjähriger Vorsitzender dieser Gütegemeinschaft. Das Stommel-Massivholzhaus baut auf eine zweischalige Blockbohlen-Außenwandkonstruktion, mit einer sogenannten Kerndämmung dazwischen. Dadurch erreicht das Massivholzhaus einen höheren Wärmeschutz, der die einschlägigen technischen DIN-Normen und sonstige gesetzliche Anforderungen wie die der gültigen Energieeinspar-Verordnung deutlich übererfüllt. Damit erreichen die Häuser den Standard KfW-Effizienzhaus. „Bis zu drei Tonnen wiegen solche mehrschichtig aufgebaute Wandscheiben aus zwei Blockbohlen-Schalen mit Kerndämmung und Installationsebene. Weil keine Folien als Dampfsperren oder -bremsen eingebaut werden sind die Wände durchgängig dampfdiffusionsoffen. Es wird auf jegliche Imprägnierung verzichtet auch alle Holzoberflächen im Innenbereich bleiben chemiefrei. Neben Blockbohlenoberflächen sind auch tapezierte und/oder gestrichene Gipsfaserplatten innen sowie Putzfassaden außen möglich.

Schreiben Sie an Stommel Haus GmbH

company-identifier: 1432
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zu Zwecken der Übersendung von Produktinformationen und der Kommunikation genutzt werden können und dazu an die entsprechenden Hausanbieter weitergeleitet werden. Die Speicherung und Weiterverarbeitung meiner erhobenen personenbezogenen Daten dient ausschließlich der ordnungsgemäßen Bearbeitung meiner Anfrage. Jedwede anderweitige Nutzung ist ausgeschlossen. Bitte beachten Sie im Übrigen auch unseren Datenschutzhinweis.
Stommel Haus GmbHSternstraße 2853819 Neunkirchen-Seelscheidhttps://www.stommel-haus.de